Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

Sonnenöl für natürliche und langanhaltende Bräune

NIVEA Sonnenöl – für natürliche und lang anhaltende Bräune

Ein Sonnenschutz, der Ihre Haut intensiv pflegt

Sonnenöle verwöhnen die Haut mit intensiver Pflege, garantieren eine ebenmäßige und natürliche Bräune sowie ein seidiges Hautgefühl nach dem Sonnenbad. Entdecken Sie hier alles zum Thema Sonnenöl.

Das Sonnenöl für natürliche Bräune

Das Sonnenöl von NIVEA schenkt Ihnen eine seidig weiche Haut und eine lang anhaltende Bräune. Die spezielle Formel mit Pro-Melanin-Extrakt unterstützt die natürlich schöne Bräunung Ihrer Haut ohne Selbstbräuner. Für alle, die schön und gleichmäßig braun werden wollen und auf zuverlässigen Schutz nicht verzichten möchten!

NIVEA Sonnenöl mit Lichtschutzfaktor 20 und 30

NIVEA Sonnenöl

Sonnenöl war früher dafür bekannt, nur einen sehr geringen Lichtschutzfaktor zu haben. NIVEA setzt diesem ungeschriebenen Gesetz ein Ende und bietet mit seinen zwei transparenten Sonnenschutzölen mittleren und hohen Schutz  und reichhaltige Pflege für Ihre Haut.

Sonnenöl von NIVEA – für seidig weiche Haut

NIVEA Sonnenöl für seidenweiche Haut

Das transparente Sonnenöl Spray lässt sich leicht auf der Haut verteilen und zieht schnell ein. Seine seidige Formel sorgt für ein angenehm weiches Gefühl. Das wasserfeste Sonnenöl schützt die Haut mit seinem UVA/UVB-Filtersystem gleich nach dem Auftragen vor schädlichen UV-Strahlung.

Ist Sonnenöl wasserfest?

Sonnenöl statt Sonnenmilch

Das lässt sich nicht generell sagen. Versichern Sie sich vor dem Kauf und achten Sie auf den Produkthinweis „wasserfest“. Gut zu wissen: Die Sonnenöle von NIVEA besitzen eine eine wasserfeste Formel.

Sonnenöl vs. Sonnencreme: Anders, aber ähnlich

Was Sonnenöl von Creme oder Milch unterscheidet, ist in erster Linie die Konsistenz. Es ist flüssiger und lässt sich deshalb leichter auf der Haut verteilen. Wer beim Sonnenschutz auf die intensive Pflege von Ölen nicht verzichten möchte, ist mit Sonnenöl bestens ausgestattet.

Was kann das Sonnenöl von NIVEA?

  • Es schützt die Haut mit seinem UVA/UVB-Filtersystem sofort nach dem Auftragen vor UV-Strahlung und deren Folgen wie Sonnenbrand und vorzeitiger Hautalterung.
  • Die spezielle Formel mit Pro-Melanin-Extrakt unterstützt die natürliche Bräunung der Haut ohne Selbstbräuner.
  • Dank Sprühkopf lassen sich die Öle rasch auftragen. Der hohe Ölanteil hält die Haut geschmeidig – ideal bei trockener Haut.

 

Hat jedes Sonnenöl einen Lichtschutzfaktor?

Weil es sich bei „Sonnenöl“ um keinen geschützten Begriff handelt, muss nicht jedes Produkt mit diesem Namen über UV-Filter verfügen. Sonnenöle ohne oder mit sehr geringem LSF bieten allerdings keinen (oder zu wenig) Schutz vor UV-Strahlung. Für den Strandurlaub gilt: Nur die Sonnenöle mit einem LSF ab 20 sind eine Alternative zu Sonnencreme.

 

Für welchen Hauttyp ist Sonnenöl geeignet?

Bei unreiner Haut – zum Beispiel am Rücken oder am Dekolleté – könnte ein Öl zu reichhaltig sein. In dem Fall sind leichtere Sonnenlotionen die bessere Wahl. Wichtig: Häufig hat Sonnenöl einen zu niedrigen LSF für sehr helle Hauttypen, die Produkte mit LSF 50+ bevorzugen sollten.

 

Pflegender Schutz vor der Sonne

Unsere Produkte schützen Ihre Haut nicht nur vor Sonnenbrand und vorzeitiger Alterung, sondern wirken darüber hinaus pflegend.

Was bedeutet sofortiger Schutz?

Nach dem Auftragen bieten die neuen NIVEA SUN Produkte sofortigen Schutz vor Sonnenbrand und vorzeitiger Hautalterung. „Sofortiger Schutz“ bedeutet, dass der angegebene UVA- und UVB-Schutz direkt nach der Anwendung garantiert ist und dass es keiner Einwirkzeit bedarf, bis der Schutz wirkt.

Nach dem Eincremen können Sie sofort die Sonne genießen. Dennoch sollten Sie darauf achten, sich einzucremen, bevor sie ins Freie gehen, denn bereits auf dem Weg zum Strand sind Sie einer großen Menge an UV-Strahlen ausgesetzt.

Was ist mit dem Thema Nachcremen?

Alle zwei Stunden und in jedem Fall nach dem Baden sollte der Sonnenschutz neu aufgetragen werden, da durch Schweiß, Spiel und Wasser die Sonnencreme „abgetragen“ werden kann. Doch aufgepasst, durch Nachcremen wirkt der Sonnenschutz nicht von neuem: Das Nachcremen dient dazu, die Eigenschutzzeit aufrecht zu erhalten.

Ganz wichtig: Verwenden Sie die richtige Menge. Nur dadurch wird der angegebene Lichtschutzfaktor auch erreicht. Zusätzlich sollten Sie darauf achten, von Anfang an einen Lichtschutzfaktor zu wählen, der Ihre Haut über den ganzen Tag hinweg schützt.

Wissenswertes über Sonnenöl

Sonnenöl FAQs, die Sie immer schon mal beantwortet haben wollten.
Schützen Öle genauso gut wie Sonnencreme?
Welche Art von Sonnenschutz Sie verwenden, ist im Prinzip egal. Ob Creme, Milch oder Öl: Die Konsistenz verrät nichts über den enthaltenen Sonnenschutz. Nur der LSF gibt an, wie lange Ihre Haut vor Sonnenbrand geschützt bleibt. Bei NIVEA gibt es Sonnenöle mit LSF 20 und LSF 30. Sie schirmen die Haut genauso gut und lange vor UV-Strahlung ab wie Sonnencreme mit entsprechendem Lichtschutzfaktor.

Werde ich mit Sonnenöl schneller braun?
Es gibt Öle, die eine natürliche und gesunde Bräunung unterstützen. Mit speziellen Formeln können sie die Melaninproduktion in der Haut anregen. Generell lässt sich aber nicht sagen, dass jedes Sonnenöl zu einer schnelleren Urlaubsbräune führt.

Wie viel Sonnenöl brauche ich?
Für zuverlässigen Schutz kommt es auf die aufgetragene Menge an. Das Produkt sollte großflächig und auf alle Hautpartien verteilt werden. Für Erwachsene gilt: etwa 6 EL pro Anwendung.

Hinterlässt das Öl einen fettigen Film auf der Haut?
Ein klebriges Gefühl auf der Haut müssen Sie nicht befürchten. Die modernen Formeln ziehen in der Regel schnell ein. Dann bleibt nur ein seidiger Glanz auf der Haut.

Eignet sich Sonnenöl auch fürs Gesicht?
Für die feine Gesichtshaut könnte Sonnenöl zu reichhaltig sein. Vor allem, wenn Sie zu glänzendem Teint und Unreinheiten neigen. Dann empfiehlt sich stattdessen eine spezielle Sonnencreme fürs Gesicht mit mattierendem Effekt.

Frau mit Sonnenöl

 

Wir empfehlen Ihnen