Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

AKTION: -20% auf Q10 Produkte bis 21. September

Feiern Sie mit uns 20 Jahre Q10!

Abschminken leicht gemacht

Richtig Abschminken: So funktioniert's

Mascara, Make-up und Co. effektiv entfernen

Wir stellen die optimale Pflegeroutine sowie verschiedene Abschminktechniken für unterschiedliche Hauttypen vor und zeigen, wie sie funktionieren.

Richtig Abschminken für gesunde Haut und Wimpern

Auch wenn man nach einer langen Nacht am liebsten darauf verzichten würde – Abschminken ist Pflicht. Und zwar ausnahmslos. Denn nur, wenn das Make-up vollständig entfernt ist, bleiben Haut und Wimpern langfristig gesund und schön.

Doch wie genau funktioniert richtig Abschminken und welche Fehler gilt es zu vermeiden?


Abschminken: Darum ist es so wichtig

Egal, ob man fürs Büro ein leichtes Tages-Make-up aufgelegt hat, für die Party am Abend glamourös geschminkt war oder ungeschminkt einen Tag in der Natur genossen hat: Im Laufe eines Tages setzen sich neben dem Make-up auch Staubpartikel, Talg und Hautschuppen fest.

Wenn die Haut nicht gründlich genug von Schmutz und anderen Rückständen befreit wird, kann das Hautirritationen hervorrufen.
Die Lösung: Mit einer täglichen Reinigung am Abend entfernen Sie nicht nur Make-up und Schmutz, sondern legen auch den Grundstein für eine effektive Regeneration über Nacht.


Optimale Pflege am Abend

Nachts beginnt die Haupterholungsphase der Haut. Wenn allerdings Make-up und andere Verschmutzungen auf der Haut bleiben, können sich  Mitesser und Pickel bilden.

Aber auch ohne Make-up sollte die Haut unbedingt gereinigt werden, denn umweltbedingt lagern sich jeden Tag Schmutz und Schadstoffe auf unserer Haut ab, die entfernt werden müssen. Daher ist es sehr wichtig die Haut abends zu reinigen, auch wenn man kein Make-up trägt. Nur so bleibt der Teint frisch und rosig.





Die richtige Routine beim Abschminken

Beim Abschminken sollten drei Schritte eingehalten werden.

1. Gesicht reinigen

Die Reinigungs- und Pflegeprodukte sollten dabei auf Ihren Hauttyp abgestimmt sein. Starten Sie bei der Reinigung mit dem Abschminken des Make-ups und reinigen Sie dann das komplette Gesicht.

Unser Tipp: Mit dem NIVEA In-Dusch Make-up Entferner können Sie sowohl Ihr Make-up entfernen als auch ihr Gesicht reinigen – und zwar beides gleichzeitig unter der Dusche.


2. Gesicht klären

Die Anwendung eines Gesichtswassers erfrischt Ihr Gesicht, beruhigt es und bereitet es optimal auf die darauffolgende Pflege vor.


3. Gesicht pflegen

Zu guter Letzt erhält die Haut die verdiente Pflege. Dabei ist es wichtig, das für den Hauttyp richtige Produkt zu finden. Vor dem Zubettgehen eignet sich eine perfekt auf Ihren Typ abgestimmte Nachtcreme, die Ihre Haut bei der nächtlichen Regeneration optimal unterstützt.

dir richtige Routine beim Abschminken

3 Schritte zum perfekt gereinigten und gepflegten Gesicht.

darum ist abschminken wichtig

Achten Sie beim Make-Up entfernen auf die richtige Anwendung der Produkte.

Augen abschminken

Wenn Wimpertusche oder Mascara nicht abgeschminkt werden, kann das ins Augen gehen. Spezielle Augen-Make-up-Entferner, wie z.B. der Sanfte Augen Make-up Entferner von NIVEA, beseitigen Mascara mühelos und schonen dabei die empfindliche Augenpartie und die Wimpern.

Unser Tipp: Für eine gründliche Reinigung ein Wattepad mit dem Augen Make-up Entferner tränken und damit sanft über das geschlossene Lid wischen. und damit sanft über das geschlossene Lid wischen. Besonders effektiv lässt sich das Augen-Make-up entfernen, indem man das Wattepad ein paar Sekunden auf  die geschlossenen Augenlider legt kurz einwirken lässt und dann sanft entfernt.

Extra Tipp: Beim Abschminken von wasserfester Wimperntusche hilft der NIVEA Double Effect Augen Make-up Entferner. Seine 2-Phasen Formel beseitigt auch extrem wasserfestes Make-up und schützt die Wimpern.



Make-up entfernen

Beim Abschminken sollte neben der Abschmink-Technik auch der jeweilige Hauttyp beachtet werden.

Trockene Haut produziert zu wenig Talg. Daher sollte hier eine feuchtigkeitsspendende Reinigungsmilch  verwendet werden, die besonders pflegend ist, und sanft tägliche Verschmutzungen und Make-up beseitigt.

Fettige Haut benötigt viel Frische und eine besonders tiefenwirksame Reinigung. Dafür eignen sich vor allem Waschgels, wie das NIVEA Intensiv Reinigende Wasch-Gel. Es entfernt sanft überschüssiges Hautfett, um Hautglanz zu reduzieren. Gleichzeitig helfen die enthaltenen Mikro-Peeling-Perlen Hautunreinheiten zu beseitigen und neuen vorzubeugen. Die Poren werden so gründlich gereinigt und die Haut fühlt sich glatt und geschmeidig an.

Extra Tipp: Wenn nach der Reinigung mit kühlem Wasser nachgespült wird, erhält die Haut einen strahlenden, gesund aussehenden Teint.




Make Up entfernen

Verwenden Sie Produkte, die auf Ihren Hauttyp abgestimmt sind.

NIVEA Nachtpflege Routine

Diese Fehler sollten beim Abschminken vermieden werden

Wie wir bisher gesehen haben, gibt es beim Abschminken so einiges zu beachten. Kein Wunder also, dass es dabei auch zu Fehlern kommen kann. Wir haben die häufigsten hier zusammengefasst.

1. Auf Gesichtswasser verzichten

Gesichtswasser versorgt die Haut mit Feuchtigkeit, und entfernt letzte Verunreinigungen und Make-up Reste. Deshalb sollte es nach jeder Reinigung verwendet werden.

2. Hals und Dekolleté ignorieren

Alle Bereiche der Haut, die mit Make-up und Umwelteinflüssen in Berührung kommen, sollten gründlich gereinigt werden – nicht nur das Gesicht.    Gönnen sie ihrem Hals und Dekolleté die gleiche Reinigung und Pflege. Für ein einheitlich gepflegtes Hautbild.

3. Zu stark reiben

Auch wenn die Wimperntusche mal besonders widerspenstig ist, bitte nicht zu stark reiben! Bei zu starkem Druck und zu intensiver Reibung können nicht nur Wimpern vorzeitig ausfallen, sondern auch die empfindliche Haut der Augenpartie gereizt werden.
 




Augen abschminken

Sie sollten die richtige Abfolge zu Ihrer Abschminkroutine machen.

Die Abschmink-Abfolge

Beim Abschminken sollten Sie sich stets an folgende Abfolge halten:

  1. Mascara entfernen
  2. Lippenstift entfernen
  3. Gesicht  gründlich reinigen (z.B. mit einem Waschgel oder einer Reinigungsmilch)
  4. Die Haut klären
  5. Eine dem Hauttyp entsprechende Pflege auftragen


Werden diese einfachen Schritte beachtet, steht einem richtigen und wirksamen Abschminken nichts mehr im Wege – und Ihre Haut wird es uns Ihnen mit einem gesunden, strahlenden Teint danken.