Achseln richtig pflegen

5 Tipps für schöne Achseln

Einfache und schnelle Beauty-Tricks für Ihren Achselbereich
Erfahren Sie hier wie schweißnasse Stellen, Hautverfärbungen und Hautirritationen im Achselbereich bald der Vergangenheit angehören!

Pflege im Achselbereich ist wichtig

Die Haut unter unseren Armen ist besonders empfindlich: Wir verbergen sie unter Kleidung, sodass sie den Großteil des Tages einem feuchten Milieu ausgesetzt ist und durch die Reibung des Kleidungsstoffes möglicherweise irritiert wird. Noch dazu müssen unsere Achseln fast jeden Tag unsanfte Behandlungen wie Rasieren oder Epilieren über sich ergehen lassen.

Entdecken Sie hier 5 tolle Tipps, wie Sie im Handumdrehen schöne Achseln bekommen!
Mit dem richtigen Rasierer gehören Hautirritationen und Pickel in der Achselhöhle der Vergangenheit an.

Tipp 1: Die richtige Rasur 

Das Rasieren der Achselhöhlen ist für die meisten Frauen im Sommer besonders wichtig – verständlich: Immerhin ist es die Jahreszeit der ärmellosen oder Kurzarm-Outfits, in der man auch gern etwas mehr Haut zeigt.

Doch auch richtig rasieren muss gelernt sein, denn nur so wird die Haut geschont und bleibt in Folge auch glatt und schön.

Besonders wichtig ist dabei:

Alle Informationen zur richtigen Rasur sowie Empfehlungen von unseren Expertinnen finden Sie in unserem Artikel „Die perfekte Rasur“.

Tipp 2: Achseln peelen

Sie peelen Ihr Gesicht und Ihren Körper regelmäßig und befreien die Haut von abgestorbenen Hautzellen? Sehr gut! 

Peelen Sie ab nun auch ab und zu den sensiblen Bereich Ihrer Achseln. So sorgen Sie für ein samtig-weiches Hautgefühl.

Außerdem entfernen Sie dunkle Verfärbungen der Haut mit einem Körperpeeling effektiv und schnell.
Schöne, gepflegte Achseln helfen Ihnen dabei Ihr Wohlbefinden zu steigern.
Das NIVEA Protect & Care Deodorant für Frauen und Männer vereint sanfte Pflege mit dem Duft der NIVEA Creme.

Tipp 3: Protect & Care Deo verwenden

Oft wünschen sich Frauen ein mildes Deodorant, das die empfindliche Haut in den Achseln pflegt, aber gleichzeitig vor unangenehmem Körpergeruch schützt

Um diesen Bedürfnissen gerecht zu werden, gibt es jetzt das neue NIVEA Protect & Care Deo. Es vereint 48h zuverlässigen Deo-Schutz mit dem Duft der NIVEA Creme

Außerdem enthält es 0 % Aluminium (ACH) und 0 % Alkohol, weshalb es besonders sanft zur Haut ist und Hautirritationen vorbeugt.

Denn Alkohol kann die Haut stark austrocknen und reizen, was vor allem bei frisch rasierter Haut schmerzhaft sein kann. Deshalb empfehlen wir Ihnen ein Deodorant ohne Alkohol, um das unangenehme Brennen nach der Rasur zu vermeiden.

Tipp 4: Oberarme trainieren und definieren

Nun sieht die Haut in den Achseln schön und glatt aus, doch der Achselbereich wird durch überflüssige Fettpölsterchen verdeckt? Dann wird es Zeit, die Oberarme zu straffen.

Nehmen Sie in beide Hände jeweils eine 0,5-Liter-Wasserflasche und stellen Sie sich gerade hin. Nun die Knie leicht beugen und die Arme nach vorne strecken. Dann die Arme öffnen und wieder schließen. Achten Sie darauf, dass die Arme in einem 90-Grad-Winkel zum Körper gehalten werden. Machen Sie 20 Wiederholungen und das drei Mal die Woche.

Mit dieser Übung straffen Sie die Arme, das Dekolleté und die Brustmuskeln wirksam. 

Um die Oberarme zu definieren, sollten Sie Muskelmasse aufbauen. Das geht am besten mit einem regelmäßigen Hantel-Training. Fangen Sie mit leichteren Gewichten an und machen Sie dafür mehr Wiederholungen. Ergänzen Sie das Kraft- um ein Ausdauertraining und ernähren Sie sich gesund, um überschüssiges Fett schmelzen zu lassen.
Mit dem richtigen Training bringen Sie Ihren Achselbereich in Form.

Tipp 5: Hausmittel für schöne Achseln

Um unschöne Flecken unter den Achseln zu vermeiden und die sensible Haut im Achselbereich zu pflegen, eignet sich Kokosnussöl als Deodorant. Es wirkt antibakteriell und hautberuhigend. Kokosöl spendet viel Feuchtigkeit und wirkt Hautproblemen, etwa Ekzemen oder Akne, entgegen. Außerdem wird Kokosöl eine hautstraffende Wirkung zugeschrieben. 

  • Kombinieren Sie das Öl (1/4 Tasse, im Wasserbad geschmolzen) mit Natron (1/4 Tasse) und Maisstärke (1/4 Tasse).
  • Auf Wunsch können Sie auch ätherische Öle hinzufügen, damit das Deodorant gut riecht – wie etwa Lavendel- oder Teebaumöl.
  • Füllen Sie das noch flüssige Gemisch in ein Behältnis und lassen Sie es abkühlen.
  • Bei Bedarf einfach mit einer Spachtel oder einem Löffel in die Hände geben, schmelzen lassen und auf die Achseln auftragen.

Dunkle Flecken unter den Achseln lassen sich auch prima mit Zitronen entfernen:
  • Reiben Sie einfach eine Scheibe Zitrone auf den Bereich – das Fruchtfleisch entfernt abgestorbene Hautzellen und hellt die Haut auf.
  • Anschließend die Achseln einfach abwaschen und mit einer Feuchtigkeitscreme pflegen. 


Bei der regelmäßigen Körperpflege gerät die sensible Haut im Achselbereich oft in Vergessenheit. Doch die Region unter den Armen braucht genauso viel Aufmerksamkeit wie der Rest des Körpers. Denn glatte, weiche Haut im Achselbereich kann das eigene Wohlbefinden enorm steigern und so stark dazu beitragen, dass Sie sich im Umgang mit anderen wohler fühlen.

Unsere Produkte für Sie

Unsere Empfehlungen für Sie