Deo Flecken

Deoflecken entfernen

Tipps & Tricks
So werden Sie die Deoflecken schnell wieder los!


Deoflecken entfernen – Tipps & Tricks rund um Deoflecken

Wer kennt das nicht: Sie verwenden ein Deodorant oder Anti-Transpirant und entdecken nach der Anwendung weiße Rückstände auf den Achseln oder gelbe Flecken auf der Kleidung. Selbst die Waschmaschine kann gegen Deoflecken nichts ausrichten. Warum hinterlassen manche Deos diese lästigen Rückstände? Entdecken Sie hilfreiche Tipps und Tricks, wie Sie Deorückstände schnell wieder loswerden.




So entstehen Deoflecken

Verantwortlich für helle oder gelbe Deoflecken auf der Kleidung sind die in manchen Deos (den sogenannten Anti-Transpirantien) enthaltenen Aluminiumsalze, die auf der Kleidung mit dem Körperschweiß in Verbindung kommen.

Auf Basis dieses Wissens entwickelte NIVEA bereits im Jahr 2005 eine erste Anti-Deoflecken-Formel. In dieser wurden die Aluminiumsalze in einer Wasseremulsion aufgelöst, sodass sich die Salze in Puderform nicht mehr auf den Textilien ablagern konnten. Dadurch wurden allerdings nur die hellen Deoflecken auf dunkler Kleidung verhindert, nicht aber die gelben Deoflecken auf heller Kleidung.

Analysen ergaben, dass gelbe Deoflecken vermehrt insbesondere auf Kleidungsstücken, deren Textilien nur geringe Waschtemperaturen zulassen, mit zunehmender Anzahl an Waschvorgängen auftreten. Die Wissenschaftler und Produktentwickler von NIVEA wollten diesem Phänomen der Deoflecken auf den Grund gehen. Gemeinsam mit Textilexperten identifizierten sie die Ursache der Verfärbungen. Der Grund für die Verfärbung ist die Verbindung der Aluminiumsalze mit der Waschlauge. Gerade niedere Waschtemperaturen lösen eine chemische Reaktion aus, die die Textilien verfärbt. Bis aber gelbe Flecken entstehen, dauert es eine Weile. Mit jeder Wäsche werden sie sichtbarer, denn nicht nur Anti-Transpirant-Wirkstoffe, sondern auch Schweiß und Körperfett, die in die Kleidung kommen, reagieren beim Waschvorgang mit dem Waschmittel. Gelbe Ablagerungen bleiben an den Textilfasern haften. Vor allem Textilien aus Baumwolle neigen zu gelblicher Verfärbung, synthetische Materialien hingegen sind hier weniger anfällig. Mit diesem Wissen fand die NIVEA Forschung einen effektiven Weg, eine neue Anti-Deoflecken-Technologie zu entwickeln, die die Aluminiumsalze nicht mehr in die Textilfasern eindringen lässt – wodurch die Kleidung fleckenlos bleibt. Durch den Zusatz eines Anti-Deoflecken Wirkstoffes, werden in der neuen Formel die Aluminiumsalze nicht nur in einer Wasseremulsion aufgelöst, sondern auch zusätzlich mit einer Ölschicht umhüllt. Diese verhindert das Eindringen der Salze in die Textilfasern, sodass Deoflecken effektiv verhindert werden.


Unsere Produktempfehlungen



So beugen Sie Deoflecken vor

Tragen Sie weniger Deo auf und lassen sie es kurz auf der Haut antrocknen, bevor Sie Kleidung überstreifen. Vor allem bei Anti-Transpirantien, die Aluminiumsalze in Puderform enthalten, sollten Sie warten bis keine Rückstände mehr auf der Haut sichtbar sind. Oder noch besser: Sie ziehen sich zuerst an und sprühen erst dann unter den Achseln das Deo auf. Zusätzlich wichtig: Produkte in Sprayform vor dem Auftragen immer gut schütteln. Falls beim Sprühen dennoch pudrige Partikel auf die Kleidung kommen – einfach mit einem feuchten Tuch oder Schwamm abwischen.






So werden Sie Deoflecken wieder los

Deoflecken sind nichts Schönes, aber es gibt einige gute Tipps, um gegen sie vorzugehen. Bei weißer Kleidung hilft 5%ige Zitronensäure, die in Drogerien in Pulverform erhältlich ist. Rühren Sie einige Teelöffel in 1 Liter Wasser an und weichen Sie die betroffenen Textilien darin 24 Stunden ein.





Danach einfach die Kleidung mit klarem Wasser abspülen und bei höchster Temperatur in der Waschmaschine waschen. Bitte nicht bei bunter Kleidung verwenden, denn die Säure entzieht den Textilien die Farbe. Bei weißer Wäsche können Sie auch Backpulver verwenden. Feuchten Sie die Flecken an und streuen sie das Pulver drüber. Reiben Sie es gründlich ein, lassen Sie das Ganze einige Stunden einwirken und waschen Sie die Wäsche danach in der Waschmaschine. Bei bunter Kleidung eignet sich mit Wasser verdünnter Essig. Bitte nicht bei feinen Textilien verwenden und vorher immer testen – jedes Stoffmaterial reagiert anders.





Weichen Sie das betroffene Kleidungsstück einige Stunden in der Essigessenz ein und waschen Sie es anschließend in der Waschmaschine.

Wenn Sie diese Tipps und Tricks befolgen, dann sind lästige Deoflecken und Rückstände Geschichte. Die Wahl des richtigen Deos spielt eine ganz wesentliche Rolle, denn hier gibt es große Unterschiede bei den Produkten im Handel.

Unsere Empfehlungen für Sie