Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

Manscaping Header

Manscaping – die männliche Körperrasur

Bye, bye Körperbehaarung

#1 BRUSTHAARE AUSDÜNNEN

Brust ausdünnen

Laut einer aktuellen Umfrage stehen Dreiviertel aller Frauen auf eine behaarte Männerbrust. Idealerweise sind die Brusthaare dabei 1-2 cm lang – gerade genug, dass deine Liebste zärtlich mit ihren Fingern durchfahren kann. Schnapp dir deinen Rasierer, stell die gewünschte Haarlänge ein und dünne dein Brusthaar aus, bis es gleichmäßig dicht ist. Trage zum Schluss eine Bodylotion auf, um Rötungen zu vermeiden. Eigentlich ganz einfach.

#2 KAHLSCHLAG

Kahlschlag

Du bevorzugst eine seidenglatte Brust? Dann heißt es jetzt total Manscaping! Greif zum Rasierer und geh genauso vor wie bei der Nassrasur im Gesicht. Bevor du den Haaren mit der Klinge zu Leibe rückst, großzügig Rasierschaum auftragen. Und nicht vergessen: immer mit der Wuchsrichtung rasieren. Bei dickerem Fell solltest du darauf achten, dass die Wuchsrichtung nicht immer dieselbe ist. Zum Schluss ein feuchtigkeitsspendendes After Shave und fertig! Haare? Welche Haare?

#3 GLATTER RÜCKEN

Glatter Rücken

Für unsere Geschlechtsgenossen mit haarigem Rücken sieht es nicht ganz so gut aus: Laut aktueller Umfrage finden 9 von 10 Frauen einen behaarten Rücken unattraktiv. Und mal ganz ehrlich: eine von zehn hat gelogen. Also ist wieder Manscaping angesagt! Wenn du dich nicht gerade wie ein weißrussischer Ballett-Tänzer verbiegen kannst, brauchst du wahrscheinlich Hilfe. Vielleicht hast du einen gutmütigen Mitbewohner und/oder deine bessere Hälfte kann dir helfen? Aber sei gewarnt – danach stehst du tief in der Schuld. Von daher empfehlen wir, das Entfernen der Rückenhaare – ob mit Rasierer oder Wachs – lieber den Profis zu überlassen.

#4 UNTENRUM

Untenrum

Zugegeben: Die Vorstellung einer scharfen Klinge in der Nähe deiner Kronjuwelen ist alles andere als verlockend. Aber du kannst uns vertrauen – eine Intimrasur lohnt sich. Ein optischer Zentimeter mehr gefällig? Dann ist Geduld gefragt. Denn Fehler kannst du dir beim Manscaping in dieser Region nicht erlauben. Trage zunächst wie im Gesicht Schaum auf, zieh deine Haut wo nötig straff, rasiere mit kurzen Bewegungen und achte darauf, dass die Klinge sauber bleibt, indem du sie häufig abspülst. Ein Bein hochstellen ist auch keine schlechte Idee. Aber den Boden solltest du vorher bedecken. Manche schwören darauf, sich in der Dusche zu rasieren, da das warme Wasser die Haut aufweicht und hinterher alles im Handumdrehen wieder sauber ist. Wieder andere rasieren sich einfach auf der Toilette – wenn du bewegliche Gummiarme hast, ist es sicher ein Versuch wert. Vergiss nicht, deinen frisch rasierten Intimbereich mit einer beruhigenden Creme zu verwöhnen – und dann kann's geschmeidig weitergehen! 

Viel Glück und vergiss nicht: In der Langsamkeit liegt die Kraft!