hitzeschutz

So schützen Sie Ihre Haare vor Hitze

Hitzeschutz nicht Vergessen!
Eine starke Beanspruchung durch Hitze führt oft zu Haarschäden. Deshalb ist Hitzeschutz besonders wichtig! Tipps, wie Sie Ihre Haare gut schützen!

Es geht auf unseren Köpfen ganz schön hitzig zu

Glätteisen, Lockenstab und Föhn gehören zum täglichen Styling-Programm vieler Frauen. Um Haarbruch und Glanzlosigkeit zu vermeiden, sollten Sie zu Produkten mit Hitzeschutz greifen, bevor Sie Ihre Haare mit Hitze behandeln. 

Wir zeigen Ihnen, worauf Sie dabei besonders achten sollten!




Warum Hitze unserem Haar nicht gut tut

Haare glätten zählt zu Ihrer täglichen Styling-Routine? Dann kennen Sie das Problem nur zu gut, dass Haarschäden wie Trockenheit und Spliss nach mehrmaligem Glätten die Folge sein können. 

Beim Styling kann ein Glätteisen nämlich schon mal eine Temperatur von bis zu 220 Grad Celsius erreichen. Die Folge: Extrem feine Schäden auf der Schuppenschicht und im Inneren des Haares. 

Vor allem nasse Haare sind besonders empfindlich und anfällig für Hitzeschäden. Denn die Feuchtigkeit im Haar verdampft beim Föhnen und Glätten. Folglich sprengt der entstehende Druck die Haaroberfläche förmlich auf. 

Glätteisen mit Metalloberfläche überhitzen punktuell – die Folge: Die Haare sind der Beanspruchung schutzlos ausgeliefert. Spliss, Haarbruch und fehlender Glanz folgen nach kurzer Zeit. Doch das muss nicht sein!




Produkte für Hitzeschutz im Überblick

Haarpflege besteht längst nicht mehr nur aus Shampoos, Spülungen und Haarkuren. Drogerie- und Supermärkte sowie Friseurbedarfe bieten eine Reihe an Produkten für den Hitzeschutz vor dem Haare glätten, locken oder föhnen. Ob Schutzspray, Balsam, Milch oder Schaumfestiger: Konsumenten haben am Verkaufsregal die Qual der Wahl. 

Unser Tipp: Suchen Sie sich einen Hitzeschutz, der den Bedürfnissen Ihrer Haare gerecht wird. Lockige Haare brauchen etwa einen anderen Hitzeschutz als glatte Haare, blonde einen anderen als dunkle.

 

Hilfreiche Tipps zum Hitzeschutz

Damit Ihre Haare Glätteisen & Co. standhalten, ist die Wahl des richtigen Hitzeschutzes entscheidend. Speziell entwickelte Schutzprodukte erleichtern nicht nur die Arbeit am Haar, sie verhindern auch eine stellenweise Überhitzung

Achten Sie beim Haare glätten außerdem darauf, dass Sie ein Glätteisen mit Keramik-Beschichtung verwenden. Dies schont nicht nur Ihre Haare, da sich die Hitze gleichmäßiger verteilt, die darin enthaltenen Ionen geben zusätzlich auch Glanz an Ihre Haare ab. 

Generell empfehlen wir Ihnen, Ihre Haare nur im trockenen Zustand mit Hitze zu behandeln. Denn wie bereits erwähnt, sind nasse Haare anfälliger für Haarbruch. Föhnen Sie zudem Ihre Haare immer kalt, denn das schont die Schuppenschicht. 

Hitzeschutz sollte vor dem Styling in handtuchtrockenes Haar einmassiert werden. Sprays sollten immer nur aus 20 bis 30 cm Entfernung auf das Haar gesprüht werden, denn nur ein feiner Nebel bietet den optimalen Schutz, ohne dabei zu verkleben. 

Kämmen Sie nach der Anwendung das Haar mit einem grobzackigen Kamm, damit sich der Hitzeschutz gleichmäßig verteilt.

Locken brauchen besonders viel Hitzeschutz

Besonders lockige Haare neigen zu Feuchtigkeitsverlust, da das Haar nicht eng an der Kopfhaut anliegt und so wenig Talg bekommt. Dieser hält die Haare aber besonders geschmeidig! 

Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihre lockigen Haare nicht zusätzlich mit einem Glätteisen oder Föhn strapazieren. Durch die hohen Temperaturen verlieren sie wichtige Baustoffe. Die Folge: Ein Verlust von Glanz und Sprungkraft. 

Geben Sie einen Hitzeschutz in die Haare, wenn Sie sich mit dem Lockenstab Locken machen wollen. Er versiegelt Ihr Haar und schützt so vor Hitze und UV-Strahlen der Sonne. 

Spezielle Schutzprodukte schenken zudem Volumen und Fülle, wenn das gewünscht ist. Beim Locken machen kann es passieren, dass Ihre Haare dampfen. Nicht schrecken! Das ist völlig normal. Es zeigt nur, dass der Hitzeschutz bereits volle Arbeit leistet.



Der richtige Hitzeschutz für coloriertes Haar

Blondiertes, gefärbtes und getöntes Haar neigt oft dazu, seine Farbintensität und seinen Glanz zu verlieren. Zudem bleicht im Sommer oder Urlaub die Farbe durch die starke UV-Strahlung und das Salz- oder Chlorwasser schnell aus. Gefärbte Haare neigen zur Trockenheit, vor allem wenn sie blondiert wurden. 

Deshalb schreien colorierte Haare förmlich nach Hitzeschutz! Die NIVEA Color Schutz & Pflege Stylingserie mit dem Color Oil Complex und flüssigem Keratin sorgt für gesundes Haar und anhaltenden Farbschutz. Der Color Oil Complex mit Macadamia Öl unterstützt die Versiegelung der Farbpigmente, sodass die Haarfarbe doppelt so lange hält. Flüssiges Keratin stellt den natürlichen Keratin-Haushalt des Haares, der im Laufe der Zeit abgebaut wird, wieder her. UV-Filter schützen vor sonnenbedingten Haarschäden.

Unsere Schutz & Pflege Produkte für Sie

 


Hitzeschäden durch UV-Strahlung

Nicht nur Glätteisen, Lockenstab und Föhn bedingen Hitzeschäden, auch die UV-Strahlung der Sonne kann das Haar austrocknen und so zu Haarbruch führen. Zudem bleicht die Sonnenstrahlung die Haarfarbe schnell aus. 

Vergessen Sie deshalb nicht darauf, Ihren Hitzeschutz in den Urlaub mitzunehmen! Denn UV-Strahlen zerstören langfristig die Proteinstruktur der Haare. Tragen Sie in der Sonne immer einen Hut und verwenden Sie Haarpflege-Produkte mit UV-Filter, die sich schützend um das Haar legen. 

Nach einem Tag am Meer sollten Sie unbedingt Ihre Haare mit einer Aufbaupflege waschen. Denn Chlor und Meerwasser trocknen das Haar zusätzlich aus und machen es strohig!



Ihr persönliches Pflegeprogramm gegen Hitzeschäden

Neben dem Hitzeschutz vor dem Styling, ist auch die richtige Haarpflege essentiell. Durch die richtigen Pflegeprodukte vermeiden Sie langfristige Hitzeschäden. 

Spliss und Haarbruch können außerdem durch geeignete Shampoos & Co. repariert werden. 

So sollte ihr persönliches Pflegeprogramm aussehen: 

  • Wenden Sie einmal wöchentlich eine reparierende Haarkur an. Sie können Haarmasken ganz einfach selbst machen, etwa mit Joghurt oder Olivenöl. Die Frauenzeitschrift Woman gibt beispielsweise tolle Anleitungen, wie Sie schnell und einfach Haarkuren selber machen können. 
  • Vermeiden Sie Kämme und Bürsten aus Metall. Greifen Sie lieber zu Naturborsten! Diese schonen das Haar. Haarschäden werden so gut vermieden.

  • Verwenden Sie eine Spülung! Sie dringen bis tief in das Haar ein und reparieren es von innen heraus. Zudem schenken sie Ihrem Haar Glanz und erleichtern die Kämmbarkeit. Für blonde Haare eignet sich etwa die NIVEA Blond Schutz & Pflege Shampoo mit Kamille und Keratin. Die ausgewählten Inhaltsstoffe pflegen blondes Haar intensiv mit Feuchtigkeit. So trocknet es trotz Blondierung nicht aus! 
  • Coloriertes Haar braucht besondere Pflege, da die äußere Oberfläche der Haare, vor allem die Schuppenschicht und die Lipidschicht stark beschädigt werden. Unmittelbar nach einer Coloration sollte das Haar mit einer Intensivkur gepflegt werden, ebenfalls sind Color Schutzshampoos mit Pflegesubstanzen unabkömmlich um die Leuchtkraft und die Haarstruktur zu erhalten. 
  • Für mehr Volumen geben Sie vor dem föhnen Schaumfestiger in Ihre Haare. Die NIVEA Styling Mousses weisen alle zusätzlich einen Keratin-Schutz auf – so kann Hitze Ihren Haaren nichts mehr antun!

Mit diesen Tipps und Tricks bleiben Ihre Haare trotz Hitze-Behandlung durch Glätteisen, Lockenstab und Föhn lange gesund und glänzend. 

Integrieren Sie Hitzeschutz in Ihren Pflegealltag! 



Weitere hilfreiche Expertentipps zur Haarpflege und -Styling können Sie hier mit der NIVEA Hairline entdecken. 
Entdecken Sie außerdem coole Trendfrisuren aus den schönsten Metropolen dieser Welt und testen Sie exklusiv Produkte!

Unsere Empfehlungen für Sie