Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

25 Jahre NIVEA Club = 25% Club Rabatt

Nur für Club Mitglieder vom 16.9 bis 23.9

Sonnenschutz für Haare

Tipps: Sonnenschutz für Haare

Das sollten Sie beachten

Hier erfahren Sie die wichtigsten Tipps und Tricks für perfekt geschützte Sommerhaare. So wird Sonnenschutz für Ihre Haare zum Genuss.

Sonnenschutz für Haare

Grüne Wiesen, blühende Blumen, blauer Himmel und Sonnenschein, soweit das Auge reicht. Die Aussicht auf wohltuende Sonnenstrahlen lockt alle aus dem Haus. Dabei wird gerne übersehen, dass vor allem strapazierte Haare vor UV-Strahlung und Sonnenlicht geschützt werden sollten.

Wir haben für Sie recherchiert, warum manche Haare Sonnenschutz benötigen, welchen Einfluss Sonnenlicht auf Ihre Haare hat, wie Sie Ihre Haare vor der Sonne schützen und welche Tipps, Tricks & Hausmittel es für Ihren Haarschutz im Sommer gibt.

Sonnenschutz wichtig für Haare

Warum ist Sonnenschutz für Haare so wichtig?

Wird unsere Haut der Sonne zu sehr ausgesetzt, reagiert sie mit Sonnenbrand und Schmerzen. 

Dabei wird gerne übersehen, dass auch unsere Haare unter der UV-Belastung leiden. Wer dann nicht auf die richtige Haarpflege und optimalen Sonnenschutz setzt, wird das Resultat schon bald in Form von trockenem, ausgeblichenem und sprödem Haar sehen können.

Das kommt daher, da Sonnenlicht dem Haar Feuchtigkeit entzieht und dessen Struktur nachhaltig verändert. Freie Radikale, die durch das UV-Licht entstehen, zerstören Proteine im Haar, wodurch es an Glanz verliert. 

Sonne, Strand und Wasser gehören zu den Höhepunkten des Sommers. Allerdings sind es auch genau diese Faktoren, die unsere Haare besonders belasten

Damit Sie nach dem Urlaub mit wunderschön gepflegten Haaren zurückkommen, haben wir hier ein paar Tipps und Tricks für den perfekten Sonnenschutz gesammelt


 

 

Nivea Color Schutz Pflege

Tipps, Tricks & Hausmittel für Ihren Haarschutz im Sommer

1. Sonnenschutz für colorierte Haare

Eine natürliche Lipidschicht schützt unser Haar vor strapazierenden und schädlichen Außeneinflüssen. 

Reines Wasser perlt von ihr ab. Durch Chlor- oder Salzwasser wird diese Schicht allerdings aufgelöst, Wasser dringt dadurch in das Haar ein und es quillt auf. 

Als direkte Folge öffnet sich die Schuppenschicht, die vergleichbar mit einem Tannenzapfen aus flachen, übereinandergreifenden Zellen besteht und die bei gesundem Haar anliegt. 

Ist das Haar durch unterschiedliche Einflüsse strapaziert, können die UV-Strahlen ungehindert ins Haarinnere gelangen und zerstören dann dort die Farbpigmente.

Spätestens jetzt ist bester Sonnenschutz gefragt.

Meerwasser enthält zusätzlich viele Mineralstoffe, die die Wirkung der Sonne im Haar verstärken. Kommen dann noch mechanische Belastungen wie Salz und Sand dazu, ist das Haar schnell gestresst.

Wer denkt, diesem Übel mit einem Bad im Pool entgehen zu können, der sollte das noch einmal überdenken. Das Chlor im Wasser kann eine Kette von chemischen Reaktionen in Gang setzen, die schon manche blondierten Haare grün verfärbt hat.

Spezielle Pflege- und Stylingprodukte, wie die NIVEA Color Schutz & Pflege oder NIVEA Blond Schutz & Pflege , für coloriertes oder blondiertes Haar besitzen einen UV-Filter, der das Haar vor Farb- und Glanzverlust schützt. 

Zusätzlich pflegen nährende Vitamine und Proteine das Haar gezielt. 

So strahlen Ihre blondierten oder colorierten Haare auch noch nach einem Sommer in der Sonne.

Nivea Blond Schutz Pflege

Sonnenschutz mit Kopfbedeckung

2. Sonnenschutz mit Kopfbedeckung

Schützen Sie Ihre Haare gerade in der größten Mittagshitze mit einem wunderschön gebundenen Schal, Tuch, Bandana, Cap oder Sonnenhut vor der intensivsten UV-Strahlung.

Damit schlagen Sie gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Ihr Haar ist optimal durch modischen Sonnenschutz geschützt und Sie vermeiden Sonnenstich, Hitzeschlag, Kreislaufprobleme und Sonnenbrände auf der Kopfhaut. 

Gleichzeitig verliert Ihr Haar weniger Feuchtigkeit und – ganz unter uns – wunderschöne Kopfbedeckungen sind ein perfektes Sommer-Accessoire.

3. Vor dem Urlaub zum Frisör

Nehmen Sie sich bereits vor dem Urlaub Zeit für sich und machen Sie einen Termin bei dem Frisör Ihres Vertrauens aus. Sind Ihre Haare optimal geschnitten, gepflegt und kaputte Stellen repariert, können Sie mit belastenden Außeneinflüssen viel besser umgehen und sind widerstandsfähiger.

So sind Ihre Haare auf den Urlaubsfotos ein echter Hingucker.


4. Abtauchen und ausspülen

Einmal mit dem Kopf in das kühle Nass tauchen und die Erfrischung genießen. 

Haben Sie Ihren Sprung in Meer- und Chlorwasser gewagt, dann sollten Sie nach dem Abtauchen Ihre Haare mit Süßwasser ausspülen

Die Salzkristalle im Meerwasser und chemischen Produkte im Chlorwasser belasten Ihre Haare sonst sehr.

Unser Tipp: Im Notfall hilft auch Leitungswasser aus einer Flasche.

Haare mit Süsswasser ausspuelen

 

Gummiband und Haarspange

5. Gummiband und Haarspange

Da nasse Haare leicht Schaden nehmen können, binden Sie Ihre Haare nur locker zu einem Pferdeschwanz. Einmal zu straff gebunden und schon können Ihre Haare brechen. Große Haarspangen oder lockere Haarbänder eignen sich hervorragend als Alternative. Verzichten sie dabei auf Haarspangen aus Metall, die sich schnell erhitzen können. Diese würden die schützende Schuppenschicht der Haare beschädigen.

6. Sanftes Haaretrocknen

Warme Temperaturen bieten sich perfekt dafür an, Ihre Haare lufttrocknen zu lassen. Sollten Sie dennoch im Sommer oder im tropischen Urlaub zum Föhn greifen, gilt vor allem: Halten Sie Abstand zu Ihrem Haar und föhnen Sie nicht zu heiß! Beachten Sie allerdings auch beim Lufttrocknen Ihrer Haare, dass Sie nicht direkt mit nassem und feuchtem Haar in der Sonne liegen sollten. Gerade dann ist es besonders empfindlich und die Haarstruktur kann so geschädigt werden.


7. Haarpflege nach dem Sonnenbad

Nach einem Tag an der Sonne sollten Sie Ihrem Haar nur das Beste gönnen. 

Verwöhnen Sie es unter der Dusche mit einer reparierenden und nährenden Haarpflege

Speziell entwickelte Shampoos und Conditioner spenden dem Haar viel Feuchtigkeit und sorgen mit natürlichen Ölen für seidigen Glanz und Geschmeidigkeit.

Gerade die Spitzen von langem Haar können von Sonne und Wasser in Mitleidenschaft gezogen werden. 

Spezielle Spitzenpflege kann hier temporär für Abhilfe sorgen und die Haare gesünder wirken lassen. 

Neigen Ihre Haare allerdings zu Spliss, lohnt es sich, nach dem Urlaub einen Zentimeter ihrer Länge zu opfern. 

So gebieten Sie weiterem Spliss schon im Vorfeld Einhalt!

Haarpflege nach dem Sonnenbad

Sonnenschutz Hausmittel

8. Sonnenschutz-Hausmittel für die Haare: Olivenöl und Kokosöl

Wenn Sie besonderen Wert auf einen natürlichen Haarschutz legen, sollten Sie einen näheren Blick auf Kokosöl werfen. 

Es ist besonders gut für den pH-Wert der Kopfhaut und spendet dem Haar wohltuende Feuchtigkeit. Als zusätzlicher Schutz legt es sich um jedes einzelne Haar. 

So können Sie stumpfen und glanzlosen Haaren Lebewohl sagen.

Wenden Sie das Kokosöl am besten nach dem Haarewaschen in leicht feuchtem Haar an und lassen Sie es ungefähr eine Stunde einwirken. 

Danach entfernen Sie die überschüssigen Reste mit lauwarmem Wasser. Eine ähnliche Wirkung hat übrigens auch Olivenöl.

Wie Sie sehen, ist es gar nicht so schwer die Haare vor der Sonne zu schützen.
Wir wünschen Ihnen eine schönen Sommer!

Unsere Empfehlungen für Sie