Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

Bis Ende Juli gratis Versand im NIVEA.at Online Shop!

Den ganzen Monat können Sie im NIVEA.at Online Shop versandkostenfrei einkaufen. Ganz ohne Mindestbestellwert!

Aluminium in Deos

Aluminiumsalze in Deodorants

Erfahren Sie hier mehr über Einsatz und Wirkung

WIE SICHER SIND Aluminiumsalze in DEOS?

Im Gegensatz zu aluminiumfreien Deos enthalten Antitranspirantien Aluminium in Form von Aluminiumsalzen (ACH), um Achselschweiß zu hemmen.

Die Sicherheit und das Wohlbefinden all unserer NIVEA Konsumentinnen und Konsumenten haben für Beiersdorf den höchsten Stellenwert. Wir unternehmen deshalb alle erdenklichen Anstrengungen, um Produkte zu testen und Nebenwirkungen zu erkennen und zu verhindern. Es gibt trotz jahrelanger Forschung keine eindeutigen wissenschaftlichen Belege, die einen Zusammenhang zwischen Antitranspirante und Krankheitsbildern belegen. Dennoch beinhaltet das Produktportfolio von Beiersdorf auch aluminiumfreie Deos.

Auf dieser Seite haben wir für Sie die wichtigsten Fakten zu diesem Thema übersichtlich aufbereitet.


01-aluminium-in-der-umwelt

Vom Aluminium zum Aluminiumsalz

Aluminium ist das am häufigsten vorkommende Metall in der Erdkruste. Dagegen ist das Aluminiumsalz – Aluminiumchlorohydrat (ACH) – eine wasserlösliche Verbindung. Sie wird in vielen Kosmetikprodukten seit Jahrzehnten eingesetzt, u. a. als Wirkstoff von Antitranspiranten. 

Was jedoch viel wichtiger ist: Täglich nehmen wir über Trinkwasser und Nahrung Aluminiumverbindungen ganz natürlich in unseren Körper auf. Denn sie sind ein natürlicher Bestandteil von Obst, Gemüse, Getreide und Fleisch. Auch über die Einnahme von Medikamenten und die Nutzung aluminiumhaltiger Gegenstände wie Verpackungen, Kochgeschirr oder Backblechen kann Aluminium in den Körper gelangen. Gut zu wissen: Die Konzentration von Aluminiumsalzen in Wasser und Nahrung ist um ein Vielfaches höher als durch die tägliche Anwendung eines Antitranspirants auf die Haut gelangen kann.
 

Fakt #1: Aluminiumsalze kommen nicht nur in Deos, sondern vor allem in der Natur und damit auch in der Nahrung vor.

 

 


02-aluminium-in-kosmetika

Aluminium in Kosmetika

In der Kosmetik wird Aluminium nicht in reiner Form eingesetzt, sondern in Form von Aluminiumsalzen. Das durch Antitranspiranten aufgetragene Aluminiumsalz bildet auf der Haut eine unlösliche Aluminiumverbindung. Nach dem derzeitigen Stand der Wissenschaft ist die Aluminiumexposition über Kosmetika gesundheitlich unbedenklich. Weitere Informationen können Sie in unserem Artikel Deodorants FAQs nachlesen.

Fakt #2: Antitranspiranten mit Aluminiumsalzen unterliegen wie alle kosmetischen Produkte den umfassenden gesetzlichen Regelungen des Kosmetikrechts sowie strengen Sicherheitskontrollen und wissenschaftlichen Analysen. So ist zu jedem Zeitpunkt sichergestellt, dass die Produkte gesundheitlich unbedenklich sind.


03-aluminiumsalze-unbedenklich-verwendung

Die Aufnahme von Aluminium über Kosmetikprodukte ist sehr gering und absolut unbedenklich

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat eine tolerierbare wöchentliche Aufnahmemenge von 1 mg Aluminium pro kg Körpergewicht abgeleitet. Ein großer Teil dieser Aufnahmemenge wird durch Lebensmittel abgedeckt. Aufgrund erster wissenschaftlicher Studien, sowie der chemischen Eigenschaften der von uns eingesetzten Aluminiumverbindungen, gehen wir davon aus, dass die Aufnahme von Aluminium über Kosmetikprodukte sehr gering und absolut unbedenklich ist. Um noch präziser abschätzen zu können, wie hoch die Aufnahme von Aluminium durch ein Antitranspirant über die Haut ist, wird zurzeit auf europäischer Ebene eine umfangreiche Studie durchgeführt.

Kein Zusammenhang zwischen Aluminium und Brustkrebs

Bis heute konnte auch nach jahrelanger Forschung kein Zusammenhang zwischen der Verwendung von Antitranspiranten und Brustkrebs hergestellt werden. Das hat auch das BfR in seiner neuesten Stellungnahme zum Thema ausdrücklich betont. Ein umfangreiches Review von 59 publizierten Studien, das von einer französischen Forschergruppe (Namer et. al) 2008 durchgeführt wurde, kommt zu dem Schluss, dass der vermutete Zusammenhang zwischen Brustkrebs und der Verwendung von Antitranspiranten einer früheren Untersuchung (Darbre et. al.) nicht bestätigt werden kann.

Im Rahmen einer umfangreichen Risikobewertung zu Aluminium in Kosmetikprodukten hat auch die französische Gesundheitsbehörde AFFSAPS 2011 festgestellt, dass keine zuverlässigen Daten bekannt sind, die Anhaltspunkte für ein Krebsrisiko nach Anwendung von Aluminiumverbindungen auf der Haut geben.
 

Fakt #4: Es besteht kein Zusammenhang zwischen der Nutzung eines Antitranspirants und dem Entstehen von Brustkrebs.


Alzheimer wird nicht durch Aluminium begünstigt

Die Weltgesundheitsorganisation hat aufgrund zahlreicher Untersuchungen in ihrem Report Nr. 194 des Internationalen Programms zur Sicherheit von chemischen Inhaltsstoffen (IPCS) dargelegt, dass es nach dem Stand wissenschaftlicher Erkenntnisse keine Beziehung zwischen der Aufnahme von Aluminium und der Alzheimerschen Krankheit gibt. Auch die Stiftung Alzheimer Initiative (Stiftung zur Förderung der Alzheimer Forschung) sieht keinen Zusammenhang zwischen der Krankheit und Aluminiumexposition.

Fakt #5: Es besteht kein Zusammenhang zwischen der Nutzung eines Antitranspirants und einem erhöhten Risiko an Alzheimer zu erkranken.

04-antitranspirant-deodorant

Antitranspirant vs. Deos
 

Deos und Antitranspiranten unterscheiden sich in ihrer Wirkweise. Antitranspiranten enthalten Aluminiumsalze, um dadurch die Schweißbildung unter den Achseln zu hemmen. Sie verzögern so die Entstehung unangenehmer Körpergerüche sowie nasser Flecken auf der Kleidung, ohne die Thermoregulation des Körpers zu beeinflussen. Ein Antitranspirant unterbindet die natürliche Schweißproduktion nicht vollständig, sondern reduziert sie nur an den Körperstellen, wo es angewendet wird. Da der Bereich der Achsel nur ca. 0,5 bis 1 Prozent der Körperoberfläche ausmacht, bleibt noch genügend frei schwitzende Fläche, um den Kühlmechanismus zu nutzen. Fragen und Antworten zum Thema Schwitzen, beantworten wir im Artikel „Warum Schwitzen wir?“.

Im Gegensatz zu Antitranspiranten überlagern aluminiumfreie Deos durch Duftstoffe unerwünschte Körpergerüche, die durch Bakterien auf der Haut entstehen. Zusätzlich können sie das Wachstum der geruchsverursachenden Bakterien eindämmen, nicht aber den Schweißfluss. Aber es gibt noch weitere Unterschiede zwischen Deos und Antitranspiranten

Fakt #6: Nur Antitranspiranten enthalten Aluminiumsalze, nicht aber herkömmliche Deodorants, die als aluminiumsalzfrei ausgewiesen sind.

Die Nutzung von Antitranspiranten mit Aluminiumsalzen ist gesundheitlich unbedenklich.

Ein Antitranspirant kann täglich angewendet werden. Für eine besonders gute Wirkung sollten sowohl Deos als auch Antitranspiranten immer auf die gereinigte Haut aufgetragen werden. Denn haben die Bakterien erst mal angefangen, den Schweiß zu zersetzen und den unangenehmen Körpergeruch hervorzurufen, helfen Deo und Antitranspirant nur noch begrenzt. Antitranspiranten sollten aber nicht auf verletzte oder irritierte Haut aufgetragen werden.

Je nach der gewünschten Wirkung – Geruchsbekämpfung oder als Mittel gegen Schwitzen – können Sie zwischen einem aluminiumsalzfreien Deo oder einem Antitranspirant mit Aluminiumsalzen wählen. Mit über 100 Jahren Erfahrung in der Haut- und Körperpflege ist uns bei NIVEA die Verantwortung gegenüber unseren Konsumentinnen das höchste Gut. Unsere Produkte und ihre Inhaltsstoffe unterliegen generell den umfassenden gesetzlichen Regelungen des Kosmetikrechts sowie strengen Sicherheitskontrollen und wissenschaftlichen Analysen. So ist zu jedem Zeitpunkt sichergestellt, dass unsere Produkte gesundheitlich unbedenklich sind.

Expertenwissen

Aluminium in Deos - Interview mit Dr. Erich Leitner

Anti-Transpirantien mit längerer Schutzzeit

In den letzten Jahren gab es bei Antitranspiranten einen Trend zu längeren Schutzzeiten, bei denen eine Wirkungsdauer von 24 oder 48 Stunden angegeben ist. Das bedeutet aber nicht, dass in diesen Antitranspiranten auch mehr Aluminiumsalze enthalten sind. Denn die lang anhaltende antitranspirante Leistung wird durch die spezielle Formulierung aller enthaltenen Rohstoffe und ein optimales Zusammenspiel der Produktkomponenten auf der Haut erreicht.