NIVEA Mikrobiom

PFLEGE MIT NIVEA DEN NATÜRLICHEN SCHUTZMANTEL DEINER HAUT

DEIN MIKROBIOM

IHR HAUTMIKROBIOM – IN NATÜRLICHER BALANCE MIT DER PFLEGE VON NIVEA

Gesunde Haut beginnt mit einem Mikrobiom in Balance. Entdecke Sie selbst!

IHR HAUTMIKROBIOM

Ihre Haut ist vielen inneren und äußeren Einflüssen ausgesetzt, die die Balance Ihres Hautmikrobioms stören können. Dazu gehören z.B. Stress, Ernährung, Alter oder das Wetter. Sogar einige Kosmetik- und Reinigungsprodukte können Ihr Mikrobiom beeinflussen. Denn manche Inhaltsstoffe sind nur auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt. Nicht auf die Ihres Mikrobioms. So kann der natürliche Schutz Ihrer Haut geschwächt werden.

WIE SIE IHR HAUTMIKROBIOM PFLEGEN

Es ist ganz einfach, die natürliche Balance Ihres Hautmikrobioms, auch bekannt als Hautflora, zu bewahren und zu stärken. Wie? Durch Pflegeprodukte, die dem Schutzmantel Ihrer Haut gut tun. Unsere Tests beweisen: Die besonders milden Pflege- und Reinigungsprodukte von NIVEA bewahren die Schutzfunktionen Ihrer Haut. Das Mikrobiom bleibt intakt und zusätzlich wird die Haut mit intensiver Feuchtigkeit versorgt.


NIVEA CREME SOFT DUSCHGEL

Wir alle sehnen uns nach einem spürbar geschmeidigen Hautgefühl nach dem Duschen! Die NIVEA Creme Soft Pflegedusche ist mit wertvollem Mandelöl angereichert und ist daher besonders sanft zu Ihrer Haut. Genießen Sie den weichen Schaum mit angenehmen Duft. So wird Ihre Dusche zum Entspannungs- und Pflegeerlebnis.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Was ist das Hautmikrobiom?

Was ist das Hautmikrobiom?

Das Mikrobiom ist eine unsichtbare Schicht aus natürlichen Bakterien, die den gesamten Körper bedeckt. Diese Bakterien stimulieren das Immunsystem und schützen die Haut vor äußeren Einflüssen. Sie können sich Ihr Hautmikrobiom also wie einen Schutzmantel vorstellen, der Ihre Haut von Kopf bis Fuß umgibt.

Wie kann man das Mikrobiom noch umschreiben?

Das Hautmikrobiom besteht aus unzähligen Mikroorganismen. Von diesen sind die Bakterien aktuell am besten erforscht. Denn sie haben den größten Einfluss auf die Schutzfunktionen der Haut und die Balance des Mikrobioms. Somit kann man das Mikrobiom auch als Haut – oder Mikroflora bezeichnen.

Warum höre ich erst jetzt vom Mikrobiom?

Wir bei NIVEA erforschen die Bakterien auf der Haut seit mehr als 20 Jahren. Aber erst technologische Weiterentwicklungen (z.B. die DNA-Sequenzierung) machen neuartige Entdeckungen wie die des Mikrobioms möglich. Forscher bei NIVEA und rund um die Welt verstehen die Bakterienkolonien und ihre Funktionen heute deutlich besser. Und das erweitert unser Verständnis der Haut um eine ganz neue Dimension.

Kann ich mein Hautmikrobiom beschädigen?

Kann ich mein Hautmikrobiom beschädigen?

Es gibt verschiedene Faktoren, die die Balance Ihres Mikrobioms stören können. Z.B. Medikamente, Stress, Ernährung, Wettereinflüsse oder manche Kosmetikprodukte. Einige dieser Faktoren können wir nicht beeinflussen. Andere schon. Zum Beispiel mit den Mikrobiom Balance Pflege- und Hautreinigungsprodukten von NIVEA. Diese wirken im Einklang mit deinem Haut-Mikrobiom und halten es so intakt.

Kann man die Bakterien sehen?

Die verschiedenen Arten der natürlich vorkommenden Hautbakterien sind so klein, dass sie mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Im NIVEA Forschungslabor studieren wir diese Bakterien in größeren Gruppen – sogenannte Kolonien. Hierfür verwenden wir verschiedene Verfahren, um sie sichtbar zu machen. Wie das Mikroskop oder molekulare Analyseverfahren.

Sind diese Bakterien schädlich?

Bei Bakterien denken wir schnell an Krankheiten oder Entzündungen. Beim Hautmikrobiom ist allerdings genau das Gegenteil der Fall. Diese Bakterien interagieren mit der Haut und helfen, das Immunsystem zu stärken und Keime abzuwehren. Sie schützen also vor Infektionen.

Welche Arten von Bakterien habe ich auf meiner Haut?

Welche Arten von Bakterien habe ich auf meiner Haut?

Es gibt drei Hauptarten von Bakterien, die man auf der Haut findet: Staphylokokken-Bakterien, Propioni-Bakterien und Coryne-Bakterien. Alle drei Arten müssen in einer natürlichen Balance vorkommen, damit das Hautmikrobiom optimal schützen kann.

Was bedeutet pH?

Die pH-Wert-Messung zeigt an, ob ein Produkt basisch oder sauer ist. Der natürliche pH-Wert der Haut liegt in der Regel zwischen 4,5 und 5,5, was leicht sauer ist. Leitungswasser hat einen pH-Wert von 7, während eine basische Seife einen pH-Wert zwischen 8 und 10 haben kann. Das kann nicht nur den pH-Wert der Haut negativ beeinflussen, sondern auch wichtige Bakterien abwaschen.

Welchen Vorteil haben die NIVEA Mikrobiom Balance Körperpflege-Produkte?

Body Lotions und andere Körperpflege-Produkte von NIVEA pflegen besonders sanft und haben einen hautneutralen pH-Wert. Dadurch werden die leicht sauren Bedingungen unterstützt, die für die Balance des Hautmikrobioms wichtig sind.

WIE LANGE ERFORSCHEN SIE SCHON DAS HAUTMIKROBIOM?

„Seit mehr als 20 Jahren untersucht die Beiersdorf-Forschung intensiv die Hautbakterien, ihre Zusammensetzung und Wirkung. Wir waren schon immer stark daran interessiert, die positiven Wirkungen zu verstehen, die die Bakterien für die Haut haben. Daher erforschen wir das Hautmikrobiom als Ganzes in seiner Funktion und Struktur.“

WIE GELANG IHNEN NACH SO LANGER ZEIT DER DURCHBRUCH?

"Mithilfe modernster mikrobiologischer und molekularbiologischer Analysemethoden ist es uns heute möglich, die genaue Zusammensetzung des Hautmikrobioms und seine Funktionen immer besser zu verstehen. Dieses Wissen nutzen wir, um den Einfluss von NIVEA-Produkten auf das Hautmikrobiom zu untersuchen. Und um Produkte zu entwickeln, die in Harmonie mit den hauteigenen natürlichen Prozessen arbeiten. Wir sind zutiefst davon überzeugt, dass die Erforschung des Hautmikrobioms Chancen und Potenziale bietet, um zu erlebbaren und sichtbaren Wirkungen zu kommen.“


SO UNTERSTÜTZEN SIE IHR HAUTMIKROBIOM – 4 TIPPS FÜR DIE TÄGLICHE PFLEGE

Mikrobiom

1. Sanfte Reinigung der Haut

Beim Waschen können nützliche Mikroorganismen von der Haut abgetragen werden. Es handelt sich um Hautbakterien, die für ein gutes Hautmilieu sorgen. Normalerweise ist das völlig unproblematisch. Denn nach wenigen Stunden hat sich das Hautmikrobiom wieder ganz von selbst regeneriert. Um Ihr Hautmikrobiom von vornherein in Balance zu halten, sollten Sie eine milde Körperreinigung verwenden. Gesunde Haut hat einen sauren pH-Wert von etwa 5,0. Das Hautmikrobiom säuert die Umgebung leicht an und trägt so zum pH-Wert bei. Dadurch bleibt Ihre Haut gesund.
UNSER TIPP: Ideal für die tägliche Pflege sind milde oder pH-neutrale Seifen und Duschgele.

 

2. Milde, aber regelmäßige Handhygiene

Auch beim Händewaschen sind milde Seifen eine gute Wahl, um das Hautmikrobiom nicht zu stark zu beanspruchen und die Hände nicht auszutrocknen. Außerdem hilft Händewaschen gegen unerwünschte Keime, die das Mikrobiom aus dem Gleichgewicht bringen können.
TIPPS zum richtigen Händewaschen findest du HIER

 

3. Gesunde Ernährung, weniger Stress

Eine ausgewogene Ernährung kann ein schönes, gesundes Hautbild von innen heraus stärken. Dazu gehört auch ein ausgeglichener Flüssigkeitshaushalt. Deshalb: immer ausreichend trinken. Am besten etwa 2 Liter Wasser oder ungesüßten Tee am Tag. Ihrer Haut zuliebe sollten Sie auch weitestgehend auf Nikotin und Alkohol verzichten. Versuchen Sie außerdem, unnötigen Stress zu vermeiden. Gönnen Sie sich regelmäßig kleinere Auszeiten und versuchen Sie, die Dinge gelassen anzugehen.
Tipp gegen Stress: Entspannungssport und ausreichend Bewegung regen die Durchblutung an. Davon profitiert auch Ihr Hautmikrobiom!

 

4. Schützen Sie Ihre Haut vor Umweltbelastungen

Luftverschmutzung wie Ozon, Abgase oder Feinstaub setzen der natürlichen Schutzfunktion deines Hautmikrobioms zu.
TIPP: Hautpflegeprodukte mit antioxidativen Eigenschaften können Ihre Haut vor diesen Einflüssen schützen.
Auch die Sonne kann Ihre Haut schädigen. Tragen Sie deshalb vor jedem Sonnenbad und im Alltag ausreichend Sonnenschutz auf. Gegen UVB-Strahlen, die Sonnenbrand verursachen, und gegen UVA-Strahlen, die zu vorzeitiger Hautalterung führen. Ihr Hautmikrobiom wird es Ihnen danken!