Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

AKTION: -20% auf Q10 Produkte bis 21. September

Feiern Sie mit uns 20 Jahre Q10!

Augenpflege

Augenpflege - Ab wann ist sie sinnvoll?

Alles zur richtigen Pflege für schöne Augen

Wir verraten Ihnen, wieso die Augenpartie besondere Pflege benötigt, ab wann eine Augenpflege verwendet werden sollte und was man bei Problemen wie Augenringen, Krähenfüßen oder geschwollenen Augen tun kann.

Warum brauch die Augenpartie besondere Pflege?

Wenn wir jemanden ansehen, dann schauen wir dieser Person zuerst in die Augen. Grund genug, die Augenpartie mit der richtigen Pflege zu versorgen. Wir geben Ihnen Tipps für eine entspannte Augenpartie und zeigen, wie Falten rund um die Augen vorgebeugt werden kann.

Glückliche Frau

Deshalb ist eine Augenpflege notwendig

Unsere Augen haben einen großen Einfluss darauf, wie wir auf andere wirken. Doch die Haut rund um die Augen ist im Vergleich zu anderen Bereichen des Gesichts sehr dünn und besonders empfindlich.

Talgdrüsen und Fettgewebe fehlen fast gänzlich, weshalb die Haut stärker auf Umwelteinflüsse wie trockene Luft oder UV-Strahlung reagiert.

Doch auch innere Faktoren wie Schlafmangel oder ungesunde Ernährung werden vor allem schnell in der Augenpartie sichtbar – in Form von Falten, Augenringen und Tränensäcken.

Dass wir bis zu 10.000 Mal am Tag blinzeln, geht ebenfalls nicht spurlos an unserer Augenpartie vorbei.

Die richtige Pflege kann müde Augen wieder aufwecken, trockene Haut wieder weich pflegen oder kleine Fältchen wieder glatt bügeln.

Die Augenpartie als Problemzone

Ihre Augen sind einzigartig und geben Aufschluss darüber, wie Sie sich fühlen. Gerade dieser besonders empfindlichen Körperregion sieht man schnell an, wenn etwas nicht stimmt. Doch wie entstehen diese Müdigkeits- und Alterserscheinungen rund um die Augen und was können Sie dagegen tun?

Hände umfassen Gesicht

Ab wann brauchen Sie eine Augenpflege?

Da die Haut bereits ab Mitte 20 zu altern beginnt, können sich ab diesem Zeitpunkt langsam Fältchen bilden. Der Körper produziert weniger Collagenfasern, die unsere Haut von innen heraus stützen. Deshalb ist das Verwenden einer Augenpflege ab 25, spätestens aber ab 30 empfehlenswert.

Weil die Haut rund um die Augen besonders zart ist, werden die Fältchen in diesem Bereich meist als Erstes sichtbar. Mit einer Augenpflege können Fältchen nicht nur bekämpft, sondern auch vorgebeugt werden. Für Frauen ab 25 eignet sich die NIVEA Q10plus Anti-Falten Augenpflege. Sie mindert Falten rund um die Augen, beugt neuen vor und bekämpft sogar dunkle Augenringe.

Grund dafür ist das enthaltene Coenzym Q10. Es ist ein wahres Kraftbündel, das die Haut mit Energie versorgt und die Zellen vor schädlichen Radikalen schützt. Denn freie Radikale sind der Grund dafür, dass unsere Haut vorzeitig altert.




Augenpflege ab 40

Für einen strahlenden und wachen Blick ist die richtige Kombination aus Pflege und leichter Tönung hilfreich. Hier hilft die NIVEA CELLular Perfect Skin Augenpflege mit getönten Mikro-Pigmenten, Lumicinol und Magnolia-Extrakt. Sie korrigiert dunkle Stellen unter den Augen sowie Augenringe, reduziert Schwellungen und glättet Augenfältchen. Dank des Soforteffekts können Sie unmittelbar nach der Anwendung mit einem strahlenden Blick überzeugen. Die Formel ist besonders sanft und leicht und wurde speziell für die empfindliche Haut rund um die Augen entwickelt. Die Perfect Skin Pflege-Serie ist vor allem für Frauen ab etwa 40 Jahren geeignet – kann aber jedoch natürlich auch schon früher angewendet werden.



Augenpflege ab 50

Trockene Haut und Tränensäcke werden vor allem mit steigendem Alter zum Problem.

Für Frauen ab 50 Jahren empfehlen wir daher die NIVEA Vital Soja Anti-Age Augenpflege mit natürlichem Soja-Extrakt. Sie mildert Linien und Fältchen um die Augen, macht die Haut spürbar fester und reduziert dunkle Augenringe sowie Schwellungen.

Sie wurde speziell für die Bedürfnisse reifer Haut entwickelt und sorgt für eine strahlende und jünger aussehende Augenpartie.





Augenpflege auftragen

Augenpflege richtig auftragen

Augencremes werden leicht aufgetupft und nicht verrieben. Am besten klopfen Sie dabei mit der Fingerspitze vom inneren Augenwinkel sanft nach außen.

"Normale" Pflege vs Augenpflege

Viele Frauen fragen sich, ob sie nicht einfach ihre normale Pflege für die Augenpartie verwenden können. Doch die Augenpflege ist anders formuliert, als normale Pflege für das Gesicht.

Gesichtscremes sind meist zäher und reichhaltiger – sie lassen sich dadurch nicht so gleichmäßig auftragen.

Eine Augenpflege sollte sich ohne viel Druck verteilen lassen, darf nicht fetten und auch nicht ausbreiten, damit sie nicht ins Auge gelangen kann. Deshalb sollte für die zarte Augenpartie keine normale Pflege, sondern eine spezielle Augenpflege verwendet werden.



Augenringe

Nach langen Nächten mit wenig Schlaf zeichnen sich am nächsten Morgen dunkle Schatten unter den Augen ab.

Eine Augenpflege hilft dabei, die Durchblutung anzuregen und den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen. Gleichzeitig wird das Gewebe gefestigt und die Mikrozirkulation stimuliert.

Für eine optische Aufhellung bietet sich ein Concealer an. Für einen natürlichen Look sollten Sie diesen nur in geringen Mengen unter den Augen auftragen.

Viele weitere Tipps, um Augenringe gezielt zu behandeln finden Sie in unserem Artikel „Die besten Mittel gegen Augenringe“.

Geschwollene Augen

Nicht nur wilde Partynächte, sondern auch (Liebes-)Kummer oder ein langer Arbeitstag vor dem Computer Bildschirm können am Morgen dicke und geschwollene Augen verursachen.


Die Schwellungen klingen aber meistens im Laufe des Tages wieder ab.

Kühle Gurkenscheiben auf den geschlossenen Augenlidern sind besonders wohltuend. Optional hilft auch ein gekühlter Suppenlöffel.

Diesen und weitere hilfreiche Tricks bei geschwollenen Augen liefern wir Ihnen in unserem Artikel „Tipps für geschwollene Augen“.

Krähenfüße

Krähenfüße oder auch Lachfältchen sind feine Linien unter den Augen, die häufig erste Anzeichen der Hautalterung sind.

Sie entstehen durch eine lebhafte Mimik, durch Umwelteinflüsse oder eine ungesunde Lebensweise.

Hier hilft eine reichhaltige Augencreme wie die NIVEA Q10plus Anti-Falten Augenpflege mit viel Feuchtigkeit!



Sofort-Tipps für eine entspannte Augenpartie

Entspannung für die Augen: 3 Übungen für zwischendurch Zusätzlich zur Augenpflege sollten Sie Ihren Augen immer wieder mal ein paar Minuten Erholung gönnen. Mit diesen Übungen wird die Durchblutung der Haut rund um die Augenpartie gefördert. Schon bald werden Sie erste Effekt sehen. Da werden Sie Augen machen!

1. Blinzeln

  1. Legen Sie Daumen und Zeigefinger übereinander und formen Sie eine Brille um die Augenpartie.
  2. Dehnen Sie nun die Haut um Ihre Augen durch leichte Bewegungen nach oben und unten.
  3. Blinzeln Sie jetzt etwa zwanzigmal gegen den Widerstand der Finger.
  4. Schließen und entspannen Sie Ihre Augen abschließend für einige Augenblicke.

2. Tupfen

  1. Schließen Sie beide Augen.
  2. Drücken Sie jetzt mit Ihrem Mittelfinger etwa drei Sekunden lang auf den tiefsten Punkt der Augeninnenwinkel.
  3. Umkreisen Sie Ihre Augen nun zweimal mit Ihren Mittelfingern und tupfen Sie dabei leicht mit den Fingerspitzen auf die Hautoberfläche.

3. Wohltuende Augenmassage gegen Falten

Die Regeneration der Hautzellen im Augenbereich kann zusätzlich durch eine Massage stimuliert werden. Pflegende Massageöle versorgen die Haut mit wichtigen Nährstoffen: Mandelöl und Traubenkernöl haben einen hohen Anteil an Vitamin E und anderen Antioxidantien.

Massieren Sie ein paar Tropfen Öl sanft mit den Fingerspitzen und in kleinen kreisenden Bewegungen in die Haut ein. Ihre Augen werden sich über diese Pflege besonders freuen!

Frau mit Sonnenbrille

Augenfalten vorbeugen

  • An hellen Tagen sollten Sie eine große Sonnenbrille mit integriertem UV-Filter tragen. Diese schützt Ihre empfindlichen Augen vor Sonneneinstrahlung und verhindert das Zusammenkneifen der Augen.
  • Schluss mit dem Rauchen! Der regelmäßige Genuss von Zigaretten verursacht trockene Haut. Da die Haut zu wenig Feuchtigkeit bekommt, bilden sich schneller Falten – vor allem im sensiblen Augenbereich.
  • Wasser trinken ist angesagt! Damit Ihre Haut auch von innen mit genügend Flüssigkeit versorgt wird, empfehlen wir mindestens 2 Liter Wasser pro Tag zu trinken.

Schlafen

  • Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist das A und O: Verschiedene Gemüse, Keimlinge, Früchte, Wildpflanzen, naturbelassene Öle oder Nüsse sind reich an wertvollen Antioxidantien, die unser Hautbild verfeinern und Falten vorbeugen können.
  • Wer genug schläft, freut sich am nächsten Tag auch über schönere Haut – und vor allem einen wacheren Blick. Denn die Haut regeneriert sich im Schlaf.