Entdecken Sie NIVEA

Ich suche nach Informationen oder Produkten für

AKTION: -20% auf Q10 Produkte bis 21. September

Feiern Sie mit uns 20 Jahre Q10!

Haare föhnen leicht gemacht

Haare föhnen: So funktioniert es richtig

Haaretrocknen leicht gemacht

Erfahren Sie, wie Sie auf schonende Art und Weise richtig Haare föhnen, und entdecken Sie schöne Föhnfrisuren!

Haare richtig föhnen – so geht’s!

Sie haben Haare föhnen bis jetzt immer mit Spliss, Haarbruch und einem immensen Zeitaufwand verbunden? Das muss nicht sein! Mit einfachen Tipps und Tricks können Sie Ihre Haare mit dem Föhn toll stylen und das auf eine schonende Art und Weise! Wir zeigen Ihnen, worauf Sie achten sollten.

Das sollten Sie vor dem Föhnen beachten

Wussten Sie, dass unsere Haare vor allem im nassen Zustand sehr sensibel sind?
Deshalb sollten Sie auf heftiges Bürsten, starkes Rubbeln mit einem Handtuch und zu heißes Föhnen verzichten.

Verwenden Sie eine Bürste ohne Metallkern, etwa Thermobürsten mit einer Teflon- oder Chromoberfläche, welche die Hitze nicht so stark speichert. Wenn Sie eine Spülung beim Haare waschen verwenden, müssen Sie Ihre Haare vor dem Föhnen nicht unbedingt kämmen.

Tupfen Sie Ihr Haar handtuchtrocken, anstatt wild durch die Haare zu rubbeln, und stellen Sie Ihren Föhn auf eine kalte bis mittlere Stufe, um das Haar zu schonen. Achten Sie darauf, dass der Föhn eine Temperatur von 100 ° C nicht übersteigt.

Des Weiteren ist es wichtig, dass Sie vor dem Föhnen stets einen Hitzeschutz auftragen, um Haarschäden wie Trockenheit oder Spliss zu vermeiden. Die Flüssigkeit ummantelt das Haar, sodass die Hitze schlechter eindringen kann.

vor dem föhnen beachten

Nicht rubbeln! Sanftes Trockentupfen schont Ihre Haare und bereitet Sie optimal auf das Föhnen vor. 

föhnen oder nicht

Lassen Sie Ihr Haar antrocknen bevor Sie mit dem Föhnen beginnen.

Haare föhnen oder nicht?

Ein weiterer Tipp: Trocknen Sie das Haar stets gut vor. Föhnen Sie Ihre Mähne nicht im klatschnassen Zustand, denn dadurch  blasen Sie zu viel und viel zu lange Hitze auf Ihr Haar. Das kann die Haare schädigen.
Widmen Sie sich zuerst anderen Dingen nach dem Haare waschen und lassen Sie etwas Zeit vergehen.

Erst wenn das Haar angetrocknet ist, sollten Sie mit dem Föhn hantieren.

Sparen Sie mit Pflegeprodukten

Vor dem Föhnen ist es ratsam, pflegende Produkte im Haar zu verteilen, die für Glanz und Geschmeidigkeit sowie Halt sorgen.

Egal ob Schaum, Öl oder Feuchtigkeitsspray: Geben Sie nur eine kleine Menge ins Haar, sonst neigt es schneller dazu, fettig und schwer zu werden.

Verteilen Sie die Pflege nur in die Spitzen und nicht auf den Ansatz, damit dieser nicht so schnell nachfettet!

Am besten verreiben Sie das Produkt zwischen den Handflächen – dann verwenden Sie automatisch weniger!

Pflegeprodukte sparen

Weniger ist mehr: Übertreiben Sie es nicht mit Pflegeprodukten.

welcher Föhn

Lassen Sie sich im Fachhandel beraten welcher Haarföhn am besten für Sie und Ihre Bedürfnisse geeignet ist.

Welcher Föhn ist der Richtige?

Föhn ist nicht gleich Föhn. Es gibt einiges zu beachten: Ihr Föhn sollte idealerweise zwei Heizstufen haben, einen Knopf für die Kältefunktion und mehrere Geschwindigkeitsstufen.

1600 bis 2200 Watt sind ideal – je höher die Wattzahl ist, desto schneller wir das Haar trocken und desto schonender ist der Trocknungsprozess.

Doch wofür braucht es diese Funktionen?

•    Feines Haar braucht eine niedrige Geschwindigkeit, um nicht zu verfilzen.

•    Die Kältefunktion hilft beim Auskühlen des Haars. Die Folge: Es wird voluminöser und glanzvoller.

Ein Föhn mit Ionen-Technik macht Schluss mit fliegenden Haaren, denn er wirkt antistatisch.



Verwenden Sie einen Diffuser-Aufsatz

Es gibt für so gut wie  jeden Föhn einen Diffuser-Aufsatz zu erwerben. Aber Achtung: Nicht jeder Aufsatz eignet sich für jeden Föhn. Lassen Sie sich am besten im Fachgeschäft beraten.

Das Tolle am Diffuser-Aufsatz: Er wirbelt die Luft  durch die Haare und vermeidet eine punktuelle Überhitzung. Das sorgt für schöne Wellen, Locken und Volumen.

Stück für Stück zum Ziel
Teilen Sie das Haar in mehrere große Partien mit Klammern, um die Haare nicht alle auf einmal zu föhnen. Durch diese Technik hat das meist schon beschädigte Deckhaar mehr Zeit, um vorzutrocknen.

diffuser Aufsatz

Ein diffuser Aufsatz verteilt die Hitze des Föhns und wirkt so weniger schädigend auf Ihr Haar.

richtige Föhntechnik

Genug Abstand zum sowie ständige Bewegung vermindert die Hitzeeinwirkung und somit die Schädigung des Haares.

Auf die richtige Technik kommt es an

Wie bereits erwähnt, sollten Sie niemals zu heiß föhnen. Halten Sie mit dem Föhn daher immer einen Abstand von mindestens 20 cm zum Kopf.

Achten Sie außerdem darauf, dass der Föhn stets in Bewegung bleibt, wenn Sie die Haare trocknen. So bleibt die Hitze niemals zu lange auf einen Punkt fixiert.

Friseure föhnen die Haare stets kopfüber oder blasen die Luft von unten nach oben. Das sorgt für viel Volumen. Herkömmliches Föhnen von oben herab macht das Haar platt – wenn Sie dann auch noch ständig mitbürsten, neigt das Haar schnell dazu, strähnig zu werden.

Nach dem Haare glatt föhnen, sollten Sie stets noch kurz mit kühler Luft arbeiten, um die Haaroberfläche zu entkräuseln.

Schöne Frisuren mit dem Föhn zaubern

Die gute alte Föhnwelle hat ausgedient, denn es gibt eine Reihe anderer, toller Frisuren, die Sie mit dem Föhn ganz einfach und schnell stylen können. Sie benötigen weder ein Glätteisen noch einen Lockenstab – das versprechen wir Ihnen!

Föhnfrisur für glattes, langes Haar

Das brauchen Sie: eine Rundbürste, einen grobzackigen Kamm, einen Haarspray, einen Föhn


  • Geben Sie etwas Schaum oder Hitzeschutz-Spray in die Haare.
  • Teilen Sie das seitliche Haar an den Schläfen ab. Stecken Sie das restliche Haar mit einer Klammer weg.
  • Föhnen Sie das Haar an der Schläfe mit einer Rundbürste, indem Sie die Bürste vom Ansatz weg nach außen ziehen und gleichzeitig direkt mit Föhnhitze anblasen.
  • Sie können das Haar auch mit der Rundbürste eindrehen – so entsteht noch mehr Volumen.
  • Am Oberkopf sollten Sie stets nach hinten föhnen.
  • Teilen Sie das hintere Haar am Nacken ab und föhnen Sie dieses.
  • Föhnen Sie nun noch einmal über die Schläfen-Strähnen während Sie das Haar seitlich nach hinten bürsten. Das verleiht viel Volumen.
  • Nehmen Sie nun einen grobzackigen Kamm und kämmen Sie das gesamte Haar einmal durch.
  • Fixieren Sie die Frisur mit einem Haarspray, etwa dem NIVEA Volumen & Kraft Pflege Haarspray.

Föhnfrisur

Föhnfrisur Bob

Föhnfrisur für den Bob

Was Sie brauchen: Föhn, Hitzeschutz-Spray oder Schaum, Paddle Brush, Haarspray, Lockenstab

  • Geben Sie etwas Schaum oder Hitzeschutz-Spray in die Haare.
  • Haare kopfüber mit einer Paddle Brush bürsten und föhnen.
  • Trennen Sie das obere Deckhaar ab und stecken Sie dieses mit einer Haarklammer weg.
  • Nehmen Sie nun seitlich eine 2 cm breite Haarsträhne und machen Sie mit dem Lockenstab eine Locke.
  • Wiederholen Sie den Vorgang, bis Sie alle Strähnen gelockt haben.
  • Sprühen Sie kopfüber Haarspray auf das Haar und zupfen Sie einzelne Strähnen zurecht.