Beauty Öle für Haut und Haare

Beauty-Öle für Haut und Haare

Die Kraft der Öle
Entdecken Sie hier, welche pflegenden Eigenschaften Olivenöl, Arganöl, Jojobaöl und Mandelöl aufweisen und in welchen NIVEA Produkten reichhaltige Pflegeöle enthalten sind.

Warum Öle Haut und Haare effektiv pflegen

Natürliche Öle ähneln in ihrer Zusammensetzung dem körpereigenen Hautfett, weshalb sie Hautbarrierestörungen ideal ausgleichen können. Zudem bewirken Öle, dass die hauteigene Feuchtigkeit weniger schnell verdunstet.
Es gibt viele natürliche Öle mit denen Sie Ihre Haut und Ihr Haar nachhaltig pflegen können.


Geschmeidig weiche Haut und Haare

Natürliche Öle werden aus Samen oder Nüssen gepresst. Sie weisen eine ähnliche Zusammensetzung, wie unser körpereigenes Hautfett auf. Öle besitzen eine Reihe an Eigenschaften: Sie können etwa die Haut straffen und den natürlichen Regenerationsprozess unterstützen, wenn Sie in die Haut einmassiert werden.

Manche Öle enthalten Antioxidantien, die der Entstehung freier Radikale vorbeugt, welche für die Hautalterung verantwortlich sind.

Bade- und Duschöle umhüllen die Haut bereits bei der Reinigung mit einem Schutzfilm, welcher der Austrocknung der Haut entgegenwirkt. Um diesen Effekt möglichst lange zu bewahren, sollte die Haut nach dem Duschen oder Baden lediglich trocken getupft werden.

Wenn sie trockene Haut oder extrem trockene Haut im Gesicht oder am Körper haben, sollten Sie Öle unbedingt in Ihre tägliche Hautpflege integrieren. Es gibt spezielle Reinigungsöle, die hartnäckiges Make-up vollständig lösen und die Haut intensiv pflegen. Einfach einmassieren und mit lauwarmem Wasser sanft abspülen.

Sie können Öle mit Ihrer Tages- und Nachtpflege mischen, um den Pflegeeffekt zu verstärken. Das macht sich vor allem im Winter bezahlbar, denn Öle schützen optimal vor Kälte und Wind.

Das richtige Öl für meinen Hauttyp

Je nach Hauttyp empfehlen wir  unterschiedliche Öle>, denn ein Öl kann entweder trocken oder nicht-trocken sein. Der Unterschied: der Anteil der ungesättigten Fettsäuren.

Trockene Öle ziehen viel schneller in die Haut ein. Sie besitzen viele ungesättigte Fettsäuren und eignen sich deshalb vor allem für fettige und unreine Haut. Zu den trockenen Ölen zählt Arganöl und Traubenkernöl.

Nicht-trockene Öle besitzen mehr gesättigte Fettsäuren, welche einen leichten Schutzfilm auf der Haut hinterlassen. Deshalb eignen sich nicht-trockene Öle besonders für Menschen, die trockene und sensible Haut haben. Zu den nicht-trocknenden Ölen zählt Macadamianussöl, Avocadoöl, Olivenöl und Mandelöl.










Olivenöl für die Haare und die Haut

In der Küche ist Olivenöl gar nicht mehr wegzudenken. Doch nur wenige Menschen nutzen das Öl als Pflege für die Haut oder die Haare.

Schöne Haut und Haare bekommen

In der Küche ist Olivenöl gar nicht mehr wegzudenken. Doch nur wenige Menschen nutzen das Öl als Pflege für die Haut oder die Haare.

Olivenöl enthält sehr viel Vitamin E und steigert so die Elastizität der Haut. Die Haut wird mit mehr Sauerstoff versorgt und Falten wirksam vorgebeugt. Dies ist besonders wichtig, wenn die Haut altert. Olivenöl weist also eine effektive Anti-Aging-Wirkung auf. Das Öl enthält Oleuropein – dieser Inhaltsstoff regt die Zellerneuerung an.

Rissige und trockene Haut wird durch Olivenöl geschmeidig gepflegt.

Zudem weist Olivenöl eine regenerierende und entzündungshemmende Eigenschaft auf. Deshalb wurde es von den Römern oft in Wundsalben verwendet.

Einfache DIY-Rezepte

  • Mischen Sie zwei Esslöffel Olivenöl mit zwei Esslöffeln Gurkensaft und einem Eiweiß.
  • Tragen Sie die Maske auf das Gesicht auf und lassen Sie diese etwa 30 Minuten lang einwirken.
  • Danach einfach mit lauwarmem Wasser abspülen.

Sie können Olivenöl auch in die Haare streichen. Das sorgt für Glanz und versiegelt die beschädigte Haarstruktur. Nach einer Stunde können die das Olivenöl aus den Haaren waschen.


Für den Körper können Sie ein Peeling zaubern:

  • Mischen Sie grobes Meersalz mit Olivenöl – im Verhältnis 2:1. Es sollte eine dicke Paste entstehen.
  • Reiben Sie mit dem Peeling Hände, Fersen und andere trockene Hautstellen ein, sodass sich alle abgestorbenen Hautzellen lösen.
  • Dadurch kann die Haut besser Feuchtigkeit aufnehmen und sieht frischer und gepflegter aus.

Arganöl für die Haare und die Haut

Arganöl gilt als Gourmetspeiseöl, aber hat auch auf Haut und Haare eine erstklassige Wirkung.

Die Wirkung von Arganöl

Arganöl wird aus den Samen des marokkanischen Arganbaumes gepresst und enthält viele essenzielle Fettsäuren und Antioxidantien, etwa Vitamin E.

Die zu 80 % enthaltenen ungesättigten Fettsäuren – Omega-9 und Omega-6 – befeuchten Haut und Haare.

Außerdem weist Arganöl Linolsäure auf, welche für Elastizität und Vitalität sorgt.

Arganöl schützt Haut und Haare vor dem Austrocknen sowie vor äußeren Einflussfaktoren. Ebenso beugt Arganöl Haarbruch und Faltenbildung vor.

Neben Antioxidantien enthält Arganöl auch Carotinoide, welche das Gewebe straffen und vor der UV-Strahlung der Sonne schützen. Zudem weist Arganöl Polyphenole auf, welche freie Radikale bekämpfen.


Unsere Produkte mit wertvollen Ölen

Setzen Sie auf Jojobaöl

Jojobaöl hilft die Haut und das Haar vor Feuchtigkeitsverlust zu schützen.
Aus den Samen des Jojobastrauchs kann kostbares Jojobaöl gewonnen werden.

Die Kraft der Natur

Jojobaöl wird aus den Samen des Jojobastrauches gewonnen, welcher in der amerikanischen Sonora-Wüste vorkommt. Jojobaöl zieht sehr schnell in die Haut ein und schützt diese vor einem Feuchtigkeitsverlust. Ebenso pflegt Jojobaöl die Haut intensiv mit Feuchtigkeit. Das in den Samen enthaltene Wachs des Jojobastrauches enthält viel Vitamin E und Provitamin A. Das Antioxidans Vitamin beugt der Hautalterung vor und hilft den Hautzellen dabei, sich zu regenerieren und vitalisieren. Jojobaöl eignet sich vor allem für sensible Haut.
 
Jojobaöl wird vor allem in NIVEA Seifen verwendet, etwa in der NIVEA Honey & Oil Pflegeseife. Der Grund dafür: Jojobaöl wirkt desinfizierend und pflegt trockene Hände weich. Ebenso enthalten viele Labello Pflegestifte Jojobaöl, um rissige Lippen wieder weich und geschmeidig zu pflegen.
Jojobaöl hilft außerdem gut bei Haarausfall und Schuppen. Ebenso verleiht es Haaren Glanz und Volumen. Spliss, Frizz und trockenen Spitzen sagt Jojobaöl den Kampf an.
  

Zur vollen Wirksamkeit sollten Sie das Öl in Reinform in das feuchte Haar einarbeiten. Vor allem splissige Spitzen profitieren von dem Öl. Das Haar wird durch das Jojobaöl gestärkt und gewinnt an Glanz und Geschmeidigkeit. Waschen Sie das Öl nach einer halben Stunde Einwirkzeit einfach mit Shampoo aus den Haaren.

Mandelöl gegen trockene Haut

Mandelöl weist eine Reihe an Lipiden auf, welche die Barrierefunktion der Haut stärken. Deshalb hilft das Öl trockener und spröder Haut, wieder gesund und geschmeidig zu werden.



Gewinnung und Wirkung von Mandelöl

Gewonnen wird das Öl für die Haut und die Haare aus den Früchten des Mandelbaums. Mandelöl hat viele positive Effekte auf die Haut: So wirkt es gut im Kampf gegen Falten & Co. Ebenso stärkt Mandelöl die Elastizität der Haut und schützt die Zellen vor äußeren Einflüssen. Es enthält eine Reihe an Vitaminen und Mineralien, die für schöne Haut sorgen.

Mandelöl weist folgende Inhaltsstoffe auf: Fettsäuren, Ölsäure, Linolsäure, Palmitinsäure, Vitamin A, B, D und E, Kalium, Magnesium und Kalzium. Mandelöl ist vor allem in den NIVEA Cremeduschen und Badeprodukten enthalten, etwa in der NIVEA Creme Soft Cremedusche oder dem NIVEA Beauty Oil Ölbad.

Ebenso enthalten viele NIVEA Reinigungsprodukte für trockene und sensible Haut Mandelöl, etwa das NIVEA Sanfte Reinigungsmousse und die NIVEA Pflegende Reinigungsmilch.

Was Sie noch über Haar- und Hautöle wissen sollten

Es gibt einige Faktoren die bei der Anwendung von Ölen für Haar und Haut beachtet werden sollten.




Anwendung der Öle

Bei fettigem Haar raten wir Ihnen von einem Haaröl ab. Dieses eignet sich nur für splissiges und trockenes Haar.

Wenden Sie Öl für die Haut nur maximal zwei Mal täglich an. Am besten wirkt ein Hautöl, wenn die Haut nach dem Duschen noch feucht ist. Das Öl verbindet sich mit der Feuchtigkeit zu einer Emulsion, die leichter in die Haut eindringen kann. Dadurch werden Unebenheiten und kleine Fältchen aufgefüllt.



NIVEA Q10plus Hautstraffendes Öl

Gegen Dehnungsstreifen und Cellulite hilft das NIVEA Q10plus Hautstraffendes Öl mit Q10 und Avocadoöl. Es erhöht die Elastizität der Haut und pflegt die Haut weich und geschmeidig. Ebenso unterstützt es den Regenerationsprozess der Haut und versorgt diese mit Antioxidantien, die der Hautalterung entgegenwirken.


Das Öl wird aus dem Fruchtfleisch der Avocado gewonnen und weist viel Vitamin A, D und E auf. Avocadoöl ist dafür bekannt, die Zellerneuerung anzukurbeln sowie trockener und rissiger Haut entgegenzuwirken. Deshalb eignet sich Avocadoöl vor allem für reife und altersbedingt trockene Haut. Avocadoöl wird auch bei Neurodermitis gut vertragen.

Wie Sie sehen, spielen Öle in der Gesichtspflege und Haarpflege eine besonders wichtige Rolle. Wir hoffen, dass wir Sie inspirieren und Ihnen helfen konnten. :)

Das könnte Sie auch interessieren