Gesunde Haut

Gesunde Haut: Gewusst wie

Mit den richtigen Pflegetipps zu schöner, gesunder Haut
Wir klären auf, welche Einflüsse auf gesunde Haut schädlich wirken können, welche Faktoren sich positiv auf die Haut auswirken und haben außerdem Tipps & Tricks für die richtige Hautpflege für Sie gesammelt.

Gesunde Haut als Symbol für Attraktivität & Sicherheit

Wir alle sind täglich Faktoren ausgesetzt, die stark beeinflussen, ob unsere Haut gesund ist und strahlt – oder eben nicht. Diese äußeren und inneren Einflüsse auf die Haut möchten wir hier genauer unter die Lupe nehmen.

Äußere Einflüsse auf die Haut

Wie bereits erwähnt, gibt es bestimmte äußere Einflüsse, die eine Herausforderung für gesunde Haut darstellen können:

  • Luftverschmutzung und Nikotin können die Poren der Haut verstopfen.
  • Falsche Ernährung führt zum Verlust von Vitaminen, Mineralien und Ballaststoffen, die sowohl für gesunde Haut sowie für gesunde Haare benötigt werden.
  • Heißes, tropisches Klima vergrößert die Schweißausdünstung, wodurch die Hautoberfläche ölig werden kann.
  • Zu viel Sonne beschleunigt den Alterungsprozess, da die ultravioletten Strahlen der Sonne die Hautzellen und das Gewebe beschädigen.
  • Auch Solarium-Sonne schadet der Haut und hindert sie daran, gesund zu bleiben.
  • Klimaanlagen und Zentralheizungen trocknen die Haut aus, wodurch ein hoher Feuchtigkeitsverlust entsteht.
  • Zu häufiges und zu heißes Duschen schadet der Haut ebenfalls.

Aber keine Sorge! Denn das Gute daran ist, dass es bedeutend mehr äußere und innere Einflüsse gibt, die uns positiv beeinflussen und eine gesunde Haut fördern.

Diese sehen wir uns jetzt genauer an und verraten die besten Tipps, wie man diese Faktoren aktiv fördern kann.


Tipps für die richtige Ernährung

Während wir manche Faktoren wie Umweltverschmutzung, Klimaanlagen oder geheizte Räume oft nicht vermeiden beziehungsweise meiden können, gibt es andere Einflüsse, auf die wir sehr wohl einwirken können.

Einer der wichtigsten Faktoren ist dabei die Ernährung – denn eine ausgewogene Ernährung ist essenziell für gesunde, straffe Haut.

Vitamine: Die Superhelden

Betrachtet man die Lage aus dem Blickwinkel unserer Haut, haben Vitamine in der Ernährung echte Superkräfte. Vitamin A etwa kann Zellen erneuern – eine Fähigkeit, die besonders ab dem 25. Lebensjahr wichtig wird, da die Haut ab diesem Zeitpunkt zu altern beginnt.

Vitamin A gilt aus genau diesem Grund als Anti-Aging Wunder in der Hautpflege. Vitamin E in der Ernährung erneuert hingegen zwar keine Zellen, aber schützt diese von frühzeitiger Schädigung und negativen Umwelteinflüssen. Vitamin E findet sich in Getreide, Eiern, Nüssen, Avocado und Fisch wieder.

Beerenstark mit Vitamin C

Egal welche Sorte – Beeren zählen zu den Top-Tipps, um sich die tägliche Dosis Vitamin C zu holen. Bereits eine kleine Menge kann den täglichen Bedarf abdecken! Was das nun mit gesunder Haut zu tun hat? Vitamin C hilft bei der Kollagenbildung – soll heißen: es wirkt hautstraffend, verbessert die Elastizität und vermindert die Faltenbildung.

Proteine als wichtiger Ernährungsbaustein

Aber nicht nur Vitamine, sondern auch Proteine – umgangssprachlich auch Eiweiß genannt – sind wichtig für gesunde Haut, da sie für den Aufbau und die Erneuerung der Hautzellen notwendig sind. Besonders wichtig zu wissen: Unser Körper kann nur einen gewissen Teil an Proteinen selbst bilden. Deshalb müssen wir bei unserer Ernährung darauf achten, zusätzliche Proteine zu uns zu nehmen.

Unser Tipp: Brokkoli, Sojabohnen, Lachs oder Pute liefern die nötigen Proteine für gesunde Haut.

Naschen erlaubt!

Hierbei handelt es sich wohl um die beste Nachricht für uns alle: Naschen ist erlaubt!

Denn eine gesunde, ausgewogene Ernährung besagt, dass auch Süßes gesund sein kann.

So enthält etwa Kakao Wirkstoffe, die freie Radikale im Körper binden und so vermeiden, dass die Haut schneller altert.

Das sollte jetzt allerdings kein Freibrief sein, einfach drauflos zu schlemmen. Wichtig ist: Immer alles mit Maß und Ziel!

Linsen gegen Pickel

Linsen sind echter Geheimtipp für Hauttypen, die mit Pickeln zu kämpfen haben.

Da sie reich an Zink und B-Vitaminen sind, wirken sie auf unsere Haut entzündungshemmend und können so wirksam lästige Pickel in Schach halten.

Wasser als wichtige Unterstützung der Haut

Das Organ Haut besteht etwa zu 20 - 40 % aus Wasser. Kein Wunder also, dass gesunde Haut auch einen hohen Bedarf an Flüssigkeit hat. Wie Wasser unsere Haut beeinflusst? Sie durchblutet die Haut, strafft sie und kann uns einen rosigen, strahlenden Teint verpassen.

Also heißt es Wasser trinken. Und zwar mindestens 1,5 Liter am Tag!

Unser Extra Tipp: Auch einige Obst- und Gemüsesorten, wie Wassermelonen, Gurken oder Orangen haben einen hohen Wassergehalt.

Apropos Wasser: Wie weiter oben erwähnt, kann zu häufiges und zu heißes Duschen auf gesunde Haut schädlich wirken. In unserem Artikel „So duschen Sie richtig“ gibt es Tipps & Tricks zur richtigen Duschtemperatur und zu passenden Hauptpflegeprodukten.


Sport fördert gesunde Haut

Nicht nur auf die allgemeine Gesundheit, sondern auch auf unsere Haut wirkt sich Sport positiv aus.

Regelmäßige Bewegung fördert die Durchblutung und regt die Stoffwechselvorgänge der Haut an, was wiederum eine straffere Haut am ganzen Körper bedingt und ein insgesamt jüngeres Hautbild unterstützt.

Welche Art von Sport betrieben wird, ist dabei sekundär – wichtig ist nur, dass man sich regelmäßig, etwa zwei- bis dreimal pro Woche, in Bewegung setzt.

Die Sonne: Freund oder Feind?

Mit der Sonne stehen die Dinge leider etwas komplizierter als mit dem Wasser. Einerseits brauchen wir sie, denn es ist erwiesen, dass Sonne glücklich macht und zahlreiche Prozesse im Körper fördert. Der bedeutendste Prozess ist wohl die Versorgung unserer Haut mit Licht und Vitamin D.

Andererseits kann die Sonne für unsere Haut auch gefährlicher sein, als die meisten anderen Faktoren. Wie wir alle wissen, können UV-Strahlen zu ernsten Krankheiten wie etwa Hautkrebs führen und sollten daher eher gemieden werden.

Tipps zur richtigen Pflege

Was also tun? Das Zauberwort lautet hier: dosiertes Sonnenbaden – allerdings nie ohne den nötigen Sonnenschutz!

Welcher Sonnenschutz am besten geeignet ist, hängt vom jeweiligen Hauttyp ab. Der passende Pflegeschutz sollte deshalb besonders gewissenhaft gewählt werden. Alle wichtigen Tipps zu diesem Thema gibt es in unserem Beitrag über „Sonnenschutz im Sommer“.

Unsere Produkte für schöne Haut


Tipps für die richtige Hautpflege

Es gibt also einige Bereiche im alltäglichen Leben, in denen wir aktiv mithelfen können, damit unsere Haut gesund bleibt.

Trotzdem ist die richtige Pflege für eine gesunde Haut unerlässlich. Denn gut entwickelte Hautpflege setzt gezielt Wirkstoffe dort ein, wo wir aus eigener Kraft nicht mehr herausholen können.

Die richtige Pflege für Ihren Hauttyp wählen

Dies ist besonders wichtig, wenn man mit Hautproblemen zu kämpfen hat – wie beispielsweise trockener Haut, unreiner Haut, Akne oder, wenn die Zeit gekommen ist, sich mit ersten Falten und dem Volumenverlust der Haut auseinanderzusetzen. Unabhängig vom Alter ist es wichtig seinen Hauttyp zu kennen und darauf basierend, ein gut verträgliches Produkt zu wählen.

Wer beim Identifizieren seines Hauttyps Hilfe benötigt, bekommt in unserem Beitrag über „Richtige Hautpflege für alle Hauttypen“ wichtige Tipps.

Täglich abschminken

Um die Gesichtshaut so lange wie möglich gesund und straff zu halten, ist tägliches Abschminken ein Muss. Hierbei sollten Pflegeprodukte verwendet werden, die Feuchtigkeit spenden und sanft zur Haut sind.

Denn nur wenn die Haut von Make-up und anderen Kosmetika befreit ist, kann sie über Nacht frei atmen und sich erholen.

Die richtige Pflege

NIVEA Nachtpflege Routine

NIVEA Tagespflege Routine

Das könnte Sie auch interessieren