Mutter mit Kind im Wasser

Sonnenschutz im Wasser – NIVEA

Alles zum Thema Sonnenschutz im kühlen Nass
Eine Abkühlung im Wasser tut an heißen Sommertagen so richtig gut. Aber: Wie schütze ich meine Haut im Wasser? Oder wie lange ist die Sonnencreme wasserresistent? Für Sie haben wir brennende Fragen zum Thema Sonnenschutz im Wasser beantwortet.

Der wasserfeste Sonnenschutz - Tipps und Fakten

Zum Thema Sonnenschutz im Wasser kursieren viele Mythen und Gerüchte. Wir zeigen, wie Sie sich mit hilfreichen Tipps und Tricks vor schmerzhaften Sonnenbränden schützen.
Die Sonnenstrahlen durchdringen das Wasser – Sonnenschutz ist hier besonders wichtig.

Kann man Unterwasser einen Sonnenbrand bekommen?

Wenn Sie gerne im Meer, im See oder im Pool schwimmen, haben Sie sich bestimmt schon einmal gefragt, ob das Sonnenlicht Ihre Haut auch unter Wasser erreicht? Viele glauben, unter der Wasseroberfläche komplett von der Sonne geschützt und sicher zu sein. Tatsächlich durchdringen die UV-Strahlen das Wasser.

Wenn Sie beispielsweise einen Meter unter der Wasseroberfläche schnorcheln, treffen Sie 50 % der UVB- und 75 % der UVA-Strahlen. Das Wasser kühlt dabei die Haut, weswegen viele Ihren Sonnenbrand erst bemerken, wenn es schon zu spät ist.

Denken Sie deswegen stets daran, sich mit einem wasserfesten Sonnenschutz  einzucremen.

Unser Tipp:  Kinder genießen das kühle Nass besonders gerne und besonders lange – für alle Wasserratten gibt es die NIVEA SUN KIDS Schutz & Schwimm Sonnenlotion


Süss- vs. Salzwasser?

Gibt es einen Sonnenschutz-Unterschied bei Salz- und Süßwasser? Im Salzwasser spüren Sie lediglich, dass Sie an die Oberfläche getrieben werden – die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Haut UV-Strahlen ausgesetzt wird, ist größer.
Achten Sie darauf, wasserfeste Sonnencreme aufzutragen. 

Die besten Sonnenschutz-Tipps fürs Wasser

An heißen Tagen relaxen Sie gerne am Pool oder im Urlaub auch am Strand?  Dann vergessen Sie nicht, Ihren Sonnenschutz nach dem Baden beziehungsweise nach dem Abduschen und Abtrocknen noch einmal aufzutragen. Damit es für Sie noch entspannter wird, haben wir hier die besten Sonnenschutz-Tipps für Sie:

  • Grundsätzlich sollten Sie sich eincremen, bevor Sie nach draußen gehen. 

  • Haben Sie gewusst, dass Wasser die UV-Intensität durch Reflexionen sogar steigert? Vor allem wenn Sie die Hitze, wie beispielsweise durch den Wind beim Segeln, nicht spüren, ist besonderer Schutz gefragt. Nutzen Sie beispielsweise den NIVEA Sun Schutz & Pflege Spray mit Lichtschutzfaktor 50, um auf der sicheren Seite zu sein.

  • Cremen oder sprühen Sie sich immer wieder, in regelmäßigen Zeitabständen, ein, um sich und Ihre Haut ideal zu schützen.

  • Tick-Tack: Ein wasserfester Sonnenschutz verliert 50 % seines Lichtschutzfaktors nach 40 Bademinuten. Die NIVEA Sonnenschutz-Produkte für Kinder sind resistenter – der Badespaß kann hier bis zu 80 Minuten dauern.

  • Wenn Sie sich der Sonne aussetzen, tragen Sie auf alle Fälle einen Sonnenhut oder eine andere Kopfbedeckung und eine Sonnenbrille.

  • Meiden Sie das Baden, wenn die Sonne am intensivsten scheint, also von 11 bis circa 15 Uhr.

  • Egal ob Sie Stand-up-Paddeln, Schwimmen oder Surfen: Die NIVEA Sonnenpflege-Produkte sind bis zu zwei Stunden lang wasserfest.

  • Sie haben noch mehr Fragen zum Thema Sonnenschutz? Hier gibt es weitere Mythen und Tipps zum Thema Sonnenschutz nachzulesen.

Unsere Sonnenpflege-Produkte fürs Wasser

Unsere Empfehlungen für Sie